Meghan Markle: Diese Entscheidung ändert alles

Ihr könnte ein wichtiger Schritt bevorstehen

Meghan Markle, 40, hat es den Royals in den letzten Monaten alles andere als leicht gemacht. Seit gut einem Jahr hat sie Prinz Harrys, 37, Verwandschaft nicht mehr persönlich gesehen. Das könnte sich nun ändern.

Meghan Markle: Wichtige Entscheidung 

Meghan Markles Oprah-Interview hat die Königsfamilie schwer erschüttert. In ihrem Statement nach dem Talk hatte die Queen betont, Harry, Meghan und Archie seien immer noch "geliebte Mitglieder der Familie". Tatsächlich aber hat die Queen das jüngste Familienmitglied, die kleine Lilibet, noch gar nicht persönlich zu Gesicht bekommen. Zwar gibt es immer wieder Berichte, wonach sie regelmäßig mit den Sussexes, vor allem mit Archie und Lilibet Videotelefonate führen würde, doch im Arm halten konnte die Queen Harrys Tochter bis dato nicht. Und auch das letzte Treffen mit Archie liegt bereits eine ganze Weile zurück: Seit dem Umzug der Familie in die USA Anfang 2020 haben die beiden sich nicht mehr besucht. Doch jetzt ändert sich alles: Die USA wollen ihre strikten Reisebeschränkungen aufheben. Ab dem 18. November sollen sie zum großen Teil entfallen. 

Meghan Markle: Familienbesuch zu Weihnachten? 

Bisher galten vor allem die Corona-Reisebeschränkungen als Grund, warum die Queen ihre Urenkelin noch nicht persönlich getroffen hat. Das ändert sich nun. Und Experten sind sich einig, dass es für die Sussexes nun höchste Zeit ist, zu handeln. Adelsexperte Adam Helliker sagte gegenüber der "Sun":

Ich glaube, wenn sie versuchen wollen, die Dinge wieder geradezurücken - und wir hoffen alle, dass sie versuchen werden das, was noch an Verbindung zwischen ihnen da ist, wieder aufzubauen - dann glaube ich, dass es an erster Stelle stehen muss, dass sie vielleicht für Anfang Dezember eine Reise planen.

 Der Experte ergänzt, dass die Bindung zur Queen gerade für Harry "wirklich wichtig" sei. 

Mehr zu Meghan Markle liest du hier:

 

 

Meghan Markle: Alles nur Kalkül? 

Doch spielen bei den Überlegungen der Sussexes vielleicht auch andere Faktoren eine Rolle, als nur der Queen endlich einen Besuch vom neuen Familienmitglied zu ermöglichen? In einer Show der "Dailymail" gab Andrew Pierce zu bedenken, dass die Sussexes auch andere Motive für einen Besuch haben könnten:

Sie wissen, dass sie sich nur über die Beziehung zur berühmtesten Frau der Welt verkaufen - der Queen, deswegen wollen sie sie unbedingt sehen.

Er ist sich sicher: "Es geht nur um das Produkt Harry und das Produkt Meghan." Ein wenig schmeichelhaftes Urteil über die Sussexes. Ob das am Ende wirklich der Grund für einen Besuch der beiden in Großbritannien ist, wird sich zeigen. Fest steht: Für Archie und Schwesterchen Lili wäre es sicher aufregend, all ihre berühmten Verwandten nach so langer Zeit wieder einmal persönlich zu sehen.

Verwendete Quellen: The Mirror

Glaubst du, dass Meghan, Harry und die Kinder schon bald nach Großbritannien reisen?

%
0
%
0