Meghan Markle: Dieses Zugeständnis von Queen Elisabeth II. überrascht alle

Im britischen Königshaus werden zum ersten Mal die Traditionen gebrochen

Meghan Markle, 36, darf sich über ihr erstes Privileg als zukünftige Frau von Prinz Harry, 33, freuen: An der Seite von Queen Elisabeth II., 91, wird die „Suits“-Schauspielerin gemeinsam mit der britischen Königsfamilie Weihnachten verbringen.

Meghan Markle und Prinz Harry werden heiraten

Seitdem bekannt wurde, dass Meghan Markle und Prinz Harry verlobt sind, vergeht kein Tag, indem uns keine neuen News um das baldige royale Ehepaar erreichen. Wie „Mirror“ berichtet, kann sich Meghan wirklich glücklich schätzen, denn vor ihr durfte noch kein Familienzuwachs ohne Ehering am Finger mit der Queen Weihnachten feiern. Bis jetzt! Denn eigentlich ist das britische Königshaus bekannt dafür ihre Traditionen streng einzuhalten. Bei der „Suits“-Schauspielerin wird aber diesmal ein Auge zugedrückt.

 

 

 

Prinz Harry und Meghan Markle bei ihrem ersten offiziellen Auftritt nach Bekanntgabe der Verlobung.

Gemeinsames Weihnachtsfest im Sandringham House

Es ist höchst ungewöhnlich, dass die Verlobte von Prinz Harry gemeinsam mit Queen Elisabeth II. das Weihnachtsfest zelebrieren darf, noch bevor sie mit dem royalen Enkel verheiratet ist. Herzogin Kate, 35, kann da ein trauriges Lied von singen. Doch wie „Mirror“ berichtet, haben PR-Berater offenbar zu diesem Traditionsbruch geraten, um keine Negativschlagzeilen zu erzeugen.

 

 

Ein Nackenschlag für Herzogin Kate?

Diese Nachricht dürfte Kate nicht gerade erfreuen. Denn bei ihr hatte man sich anscheinend nicht so viele Sorgen um negative Schlagzeilen gemacht. Am 16. November 2010 gaben Kate und Prinz William ihre Verlobung bekannt. Ein gemeinsames Weihnachtsfest mit der Queen? Pustekuchen! Denn Kate musste bis nach der Hochzeit mit William warten, ehe sie zu Weihnachten am königlichen Essenstisch Platz nehmen durfte. Laut des Royal-Experten Richard Fitzwilliams sind bei den dreitägigen Feierlichkeiten in Sandringham House in Norfolk bislang immer nur nahe Familienmitglieder und Ehepartner erlaubt gewesen.

Scheint so, als würden sich die Traditionen in der britischen Königsfamilie nun etwas ändern...

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!