Meghan Markle: Endgültiger Schlussstrich 

Diese Entscheidung ist eindeutig

Herzogin Meghan, 39, zählt viele amerikanische Celebrities zu ihren Freunden - eigentlich. Doch mit einer von ihnen möchte sie nun angeblich nichts mehr zu tun haben.

Meghan Markle ist mit vielen Top-Promis befreundet 

Herzogin Meghan machte in der Vergangenheit auch durch ihre Freundschaften mit absoluten A-Promis Schlagzeilen: Neben Oprah Winfrey zählt unter anderem Tennis-Ikone Serena Williams zu ihren guten Freundinnen. Und George und Amal Clooney hatten Harry und sie 2018 auch zu ihrer Hochzeit eingeladen. Doch mit einem US-Star soll die Herzogin sich nun gar nicht mehr verstehen - und das hat einen ganz bestimmten Grund.

Meghan Markle: Verliert sie eine gute Freundin? 

Eigentlich soll Meghan einst mit Chrissy Teigen befreundet gewesen sein. Immerhin verbindet sie das gleiche Schicksal: Beide hatten eine Fehlgeburt. Angeblich soll Meghan Chrissy kontaktiert haben, nachdem diese ihren Sohn Jack verlor. Aus dem Schicksalsschlag entstand eine echte Freundschaft und Chrissy verteidigte Meghan nach ihrem Oprah-Interview öffentlich. Doch nun soll die Freundschaft der beiden auf Eis liegen. Der Grund: Die Mobbing-Vorwürfe, die es seit einiger Zeit gegen John Legends Ehefrau gibt. Und die sind alles andere als ohne: Chrissy soll junge Schauspielerinnen gemobbt und ihnen sogar den Tod gewünscht haben. War das zu viel für Meghan?

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Meghan Markle: Schwerer Schlag für Chrissy Teigen 

Wie "radaronline.com" nun berichtet, soll die Herzogin eine klare Entscheidung getroffen haben - gegen ihre Freundin. Der angebliche Grund: Meghan fürchtet um ihren Ruf, wenn sie weiter mit Chrissy in Verbindung gebracht wird. Ein Insider sagte "radaronline.com“:

Während Meghan privat den Mut anerkennt, den Chrissy brauchte, um sich öffentlich vor aller Welt zu entschuldigen, stellt sie auch klar, dass sie wegen ihres Images nicht mit ihr in Verbindung gebracht werden kann. 

Sicherlich ein herber Schlag für Chrissy, die in diesen schwierigen Zeiten doch eigentlich jede Unterstützung braucht, die sie bekommen kann. Doch Meghan scheint das laut dem Insider wohl anders zu sehen:

Es geht gegen ihre innere Menschlichkeit. Es steht zu viel auf dem Spiel von dem, was sie aufbaut, und all das Gute, das sie sich und Harry in der Welt tun sieht.

Klingt so, als habe Meghan entschieden, endgültig einen Schlussstrich zu ziehen.