Meghan Markle: Ist sie jetzt schon beliebter als Herzogin Kate?

Die angehende Prinzen-Gattin verzauberte alle bei ihrem Auftritt in Edinburgh

Meghan Markle,36, zeigte sich im schottischen Edinburg so unkompliziert und volksnah wie nie. Muss Herzogin Kate jetzt an Popularitöät einbüßen?

Meghan bricht in Schottland erneut das royale Protokoll

Es sind Szenen, die ans Herz gehen. Bei einem offiziellen Besuch im schottischen Edinburgh wurden Meghan Markle und Prinz Harry,33, mit tosendem Applaus von der Menschenmenge empfangen. Nachdem erst ein Besuch im berühmten "Edinburgh Castle" anstand, ging es später weiter ins Café "Social Bite", einer wohltätigen Einrichtung für Obdachlose.

Dabei zeigte sich das royale Traumpaar volksnah wie nie. Ganz entspannt plauderten Meghan und Harry im Café mit Co-Gründerin Alice Thompson in dem Sozial-Café. Nachdem Alice ihr erzählte, wie sehr sie Meghans Rede angetan war, die der "Suits"-Star 2015 vor der UN-Frauen-Konferenz hielt, war Meghan sichtlich bewegt und umarmte Alice innig. Ein klarer Verstoß gegen die royale Etikette - ein Mitglied der Königsfamilie umarmt in der Öffentlichkeit niemanden.

 

 

 

Dafür lieben die Menschen Meghan

Doch der Bruch mit dem Hofprotokoll tut Meghans Beliebtheit keinen Abbruch, im Gegenteil. Gerade für diese gelebte Volksnähe wird die angehende Prinzessin geliebt und gefeiert. Auch Herzogin Kate,36, ist bei den Briten sehr beliebt, aber gegen Meghans unglaublichen Charme kommt eben keine an. Hinter den Mauern des Buckingham Palace soll es deswegen schon brodeln. Herzogin Catherine scheint sich damit abfinden zu müssen, dass sie zumindest nicht mehr die alleinige Nr. 1 sein wird.

 

 

 

Artikel enthält Affiliate-Links