Meghan Markle: Statement an Harrys Geburtstag wirft Fragen auf

Stiehlt sie ihrem Mann die Show?

Über Prinz Harrys 37. Geburtstag war im Vorfeld viel spekuliert worden. Experten nahmen an, der Herzog von Sussex könnte sich mit Kommentaren zu heiklen Themen zurückhalten, um eine mögliche politische Karriere seiner Frau nicht zu gefährden. Nun hat Harry tatsächlich ein Statement veröffentlicht - und das sorgt für Erstaunen. 

Meghan Markle: Besondere Auszeichnung 

Für Prinz Harry dürfte sein Geburtstag in diesem Jahr etwas ganz besonders sein. Denn der Herzog von Sussex blickt auf zwölf besonders intensive Monate seines Lebens zurück: Die Entscheidung, mit Meghan und Sohn Archie in die USA zu ziehen, der endgültige Abschied vom Königshof und das Oprah-Interview - all das dürfte für Harry eine ganze Menge Ereignisse gewesen sein, die er vielleicht noch gar nicht vollständig verarbeitet hat. Mit Spannung hatten nun viele darauf gewartet, was der Prinz in einem persönlichen Statement zu seinem Geburtstag nach so einem turbulenten Jahr sagen würde. Nun gab es tatsächlich einen langen Text auf der Website der Archewell-Stiftung - doch der war anders, als erwartet.

Meghan Markle: Große Ehre 

Denn nun wurde bekannt, dass das "TIME"-Magazin Harry und Meghan in diesem Jahr in seine Liste der 100 einflussreichsten Menschen aufgenommen hat. Dieses Mal schafften die Sussexes es sogar direkt aufs Cover - und lieferten damit eine Premiere, denn noch nie zuvor waren Harry und Meghan zusammen auf der Titelseite eines Magazins zu sehen. Den Text, in dem Harry und Meghan für ihr soziales Engagement gelobt werden, hat José Andrés geschrieben, der Gründer von "World Central Kitchen", einer Wohltätigkeitsorganisation, die Harry und Meghan immer wieder unterstützt haben. Ist das auch der Grund, warum das Statement der beiden zu Harrys Geburtstag so unerwartet ausfällt?

Mehr zu Meghan Markle liest du hier:

 

 

Meghan Markle: Erneutes Statement 

Auf der Website der Archewell-Stiftung findet sich tatsächlich ein Post von Harry und Meghan, der am 15. September veröffentlicht wurde. Die Sussexes drücken darin aus, wie gewürdigt sie sich fühlen, weil sie Teil der laut "TIME" 100 einflussreichsten Menschen sind. Doch sie wollen vor allem auf eine andere Person aufmerksam machen. Harry und Meghan nutzen ihr Statement auf ihrer Website als Laudatio für Dr. Ngozi Okonjo-Iweala, der Vorsitzenden der Welthandelsorganisation WTO. Okonjo-Iweala hatte sich dafür eingesetzt, dass der Impfstoff gegen Covid-19 schneller weltweit zugänglich sein muss. In ihrem Text loben die Sussexes Okonjo-Iweala in höchsten Tönen. 

 Prinz Harry und Meghan, der Herzog und die Herzogin von Sussex fühlen sich nicht nur geehrt von den Worten ihres Freundes und Partners José Andres , sondern wollen auch Dr. Ngozi Okonjo-Iweala loben, die ebenfalls auf der Liste der 100 einflussreichsten Menschen ist.

Meghan Markle: Eifersucht? 

Von Harrys Geburtstag dagegen ist in dem Text mit keinem Wort die Rede. Wie schon bei ihrem Text zur Lage in Afghanistan veröffentlichen Harry und Meghan hier ein gemeinsames Statement - und schon damals stellten sich viele vor allem eine Frage: Wie viel hat Harry mit dem allem zu tun? Bei dem ersten langen Text vermuteten einige, dass er hauptsächlich von Meghan ausgegangen sein könnte, weil einige Formulierungen nicht zu Harry zu passen schienen. Natürlich ist das hier wohl eher weniger der Fall, da Harry und Meghan nun beide Teil der 100 einflussreichsten Menschen sind. Doch es erscheint durchaus seltsam, dass Harry an seinem Geburtstag kein eigenes Statement veröffentlicht, sondern wieder nur gemeinsam mit seiner Frau in Erscheinung tritt. Ob Meghan es nicht ertragen hätte, wenn einmal ihr Mann und nicht sie im Mittelpunkt steht? Darüber können wir natürlich nur spekulieren. Fakt ist: Ein alleiniges Statement von Harry zu seinem Geburtstag, in dem er vielleicht doch noch einmal auf die katastrophale Lage in Afghanistan aufmerksam gemacht hätte, ist bisher ausgeblieben.

Verwendete Quellen: Archewell.com

Glaubst du, Meghan wollte Harry die Show stehlen?

%
0
%
0