Meghan Markle: Wird ihr Leben jetzt verfilmt?

Omid Scobie macht heftige Andeutungen

Meghan Markles, 40, Deals mit Netflix und Spotify sorgten für viel Wirbel, als sie bekannt wurden. Nun gibt Omid Scobie Hinweise, was Prinz Harry, 36, und sie in Zukunft vorhaben könnten.

Meghan Markle: Nägel mit Köpfen 

Meghan Markle und Prinz Harry machen ernst. Das Paar treibt seinen Plan, endlich vollkommen unabhängig von der Königsfamilie zu sein, vor allem in finanzieller Hinsicht weiter voran. Dazu gehören für die Sussexes auch Verträge mit dem Verlag Penguin Randomhouse und den Streamingdiensten Netflix und Spotify. Während schon bekannt ist, dass Harry an einer Dokumentation über Teilnehmer der "Invictus-Spiele" arbeitet, hat ihr Vertrauter Omid Scobie nun verraten, mit welchen Projekten die beiden noch liebäugeln

Meghan Markle: Große Netflix-Pläne 

Im Podcast "Royally Obsessed" deutete Omid Scobie an, was Harry und Meghan in den kommenden Jahren noch alles planen können. Dass die Sussexes es mit ihrer Medienoffensive durchaus ernst meinen, haben sie seit ihrem Abschied vom Palast eindrücklich bewiesen: Neben dem Oprah-Interview war Harry in einem Podcast zu Gast, hielt bei der Verleihung eines GQ-Awards die Laudatio, war Protagonist in Oprah Winfreys Serie "The me you can’t see." Und auch Meghan selbst war seitdem nicht untätig, erst vor wenigen Monaten veröffentlichte sie ihr Kinderbuch "The Bench". Und laut Omid Scobie stet schon bald das nächste, große Projekt an. Das soll, wenn man Harrys und Meghans Vertrautem glaubt, Netflix selbst verkündet haben. 

Alles, was mir gesagt wurde, war: 'Oh man, du weißt nicht mal die Hälfte von dem, woran wir arbeiten. Sie haben so große Ziele'.

 Das klingt zwar noch etwas schwammig, doch Omid Scobie, der gerade eine überarbeitete Fassung seines Buches "Finding Freedom" veröffentlicht hat, macht schnell Nägel mit Köpfen. Und was er sagt verspricht durchaus interessante Aussichten. 

Mehr zu Meghan Markle liest du hier:

 

 

Meghan Markle: Ihr Leben als Serie? 

Denn Omid Scobie spricht aus, was schon länger vermutet wird: Die Sussexes könnten ihre Lebensgeschichte verfilmen lassen.

Ich glaube, eine Sache, die uns irgendwann noch überraschen wird, das ist nur meine eigene Vermutung, ist, dass wir irgendwann die Ankündigung eines Films hören werden. 

Zwar betont Scobie hier, dass er selbst nur spekulieren könnte. Doch in der Vergangenheit schien der Autor doch meist recht gut informiert, was Harrys und Meghans Pläne anging. Und er geht sogar noch einen Schritt weiter.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor sie die Rechte an einer wirklich unglaublichen Geschichte erwerben, die sie durch einen Film oder eine TV-Drama-Serie zum Leben erwecken. 

Die Lebens- und Liebesgeschichte der Sussexes als Film? Sieht man sich ihre bisherigen Bemühungen an, in den Medien präsent zu bleiben, scheint das alles andere als unwahrscheinlich. Omid Scobie jedenfalls geht fest davon aus, dass das schon bald passieren wird.

Es ist nur eine Frage der Zeit, bevor das realisiert wird und ich glaube, das ist wirklich aufregend, weil das eine Seite an ihnen ist, von der wir noch nie etwas gesehen oder gehört haben, aber eine, die sie unbedingt erforschen wollen.

Ob es wirklich dazu kommt, werden wir ja vielleicht schon ganz bald sehen.

Verwendete Quellen: Express

Glaubst du, Harry und Meghan werden ihr Leben verfilmen lassen?

%
0
%
0