Meghan: "Was glaubst du, wer du bist?"

Heftige Kritik für Prinz Harrys Frau

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, sind von ihren royalen Pflichten zurückgetreten und haben London und dem englischen Königshaus den Rücken gekehrt. Nun packt eine Reporterin über die Schauspielerin aus und lässt kein gutes Haar an ihr. 

Meghan: Es krachte mit den Mitarbeitern

Oh, oh! Bei diesen Aussagen sollte Meghan besser weghören. Immer wieder heißt es, sie sei bei ihren Palastangestellten unbeliebt gewesen. "Hurricane Meghan" und "Duchess Difficult" wurde die Ex-"Suits"-Darstellerin Medienberichten zufolge von ihren Ex-Mitarbeiten genannt.

Während Meghans Amtszeit kündigten mehrere Palastangestellte ihren Job - für Meghans Kritiker keine Überraschung.

Angeblich habe sie ständig ein Divenverhalten an den Tag gelegt und somit ihre Mitarbeiter verscheucht. 

Mehr zu Herzogin Meghan:

 

SIE spricht Klartext

Reporterin Camilla Tominey, die für die britische Zeitung "The Guardian" schreibt und vom Magazin "The New Yorker" interviewt wurde, glaubt zu wissen, warum die 38-Jährigen im Königshaus immer wieder aneckte.

Aus ihrer Sicht sei es zu einem "Zusammenstoß der Kulturen" gekommen. Prinz Harrys Frau habe die Tradition und das Protokoll des Hofes nicht verstanden. Im Palast ginge es zu wie bei "Downtown Abbey". Die meisten Mitarbeiter der Königin und ihrer Familie verrichten ihren Dienst seit Jahren und das angeblich in einer bestimmten Hierarchie. Und genau diese habe Meghan stets missachtet.

 Und deshalb gab es Gerede über die Forderungen von Harry und Meghan - besonders über die der Herzogin. 'Nun, Moment mal, was glaubst du, wer du bist?',

schimpft Tominey. Die Mitarbeiter seien mit Meghans Lifestyle und ihrem Selbstbewusstsein und Hollywood-Glamour nicht zurechtgekommen ...

Glaubst du, Meghan ist eine Diva?

%
0
%
0