Pippa Middleton: Jetzt spricht sie das erste Mal über ihre Schwangerschaft

Baby-Glück bei Herzogin Kates Schwester

Pippa Middleton wirkt glücklicker denn je, denn sie und Mann James Matthews erwarten ein Kind. Bereits auf der royalen Hochzeit von Prinz Harry und Herzogin Meghan ließ sich ein kleines Babybäuchlein erahnen. Nach der Hochzeit im Mai 2017 ist das für Pippa und James die Krönung ihrer Liebe.

Lange wurde über ein kleines Bäuchlein spekuliert und nun macht Pippa Middleton, 34, es offiziell: Sie und ihr Mann James Matthews, 42, erwarten ein Kind. Und die Schwangerschaft verläuft vollkommen anders als bei Schwester Kate, 36.

Awww! Pippa Middleton bestätigt Schwangerschaft

Schon bei der Hochzeit von Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan, 36, war es eigentlich kaum noch zu übersehen. An Pippa Middletons Körpermitte zeichnete sich eine deutliche Rundung ab. Die Gerüchteküche brodelte und es wurde über eine mögliche Schwangerschaft spekuliert. Nun bestätigte Pippa in der Fitnesskolumne des britischen Magazins „Waitrose“ die Baby-Gerüchte.

Im Mai 2017 gab sie Rennfahrer James Matthews in der St. Mark's Church in Englefield, Berkshire, das Ja-Wort und nun krönen die beiden ihre Liebe mit einem gemeinsamen Kind.

Embed from Getty Images

Ihre Schwangerschaft verläuft anders als Kates

Doch auch, wenn sie und Schwester Kate bald Babys im etwa gleichen Alter haben werden, verlaufe Pippas Schwangerschaft doch vollkommen anders, wie sie weiterhin erzählt. Denn während Kate unter starkem Schwangerschaftserbrechen litt, sei es bei der 34-Jährigen wesentlich unkomplizierter:

Ich hatte Glück, dass ich innerhalb der ersten drei Monate nicht ein einziges Mal unter Morgenübelkeit litt. Das bedeutete, dass ich weitermachen konnte, wie zuvor.

Weil sie aber ein absoluter Sportfan ist, verändere das Baby dennoch schon jetzt ihren Rhythmus und Alltag, wie sie weiterhin verrät:

Als ich die tolle Nachricht herausgefunden habe, dass ich schwanger bin, habe ich realisiert, dass ich meine vier bis fünf Mal wöchentliche Sportroutine umstellen muss.

Pippa behielt die Schwangerschaft so gut wie es ging für sich und habe auch ihrem Sportlehrer trotz der Umstellung nichts verraten. Jetzt aber können wir uns alle auf einen süßen Cousin oder eine Cousine für George, Charlotte und Louis freuen, denn das Geschlecht behielt die hübsche Britin noch für sich.

Melde dich beim OK!-Newsletter an, und die Star-News kommen exklusiv zu dir!

 

Artikel enthält Affiliate-Links