Prinz Charles: Abrechnung mit Meghan & Harry! "Keinen Kommentar wert"

Ist er Schuld für den Megxit?

Am 30. November erscheint das neue Enthüllungsbuch über die britische Königsfamilie "Brothers And Wives: Inside The Private Lives of William, Kate, Harry and Meghan" von Christopher Anderse. Dort werden unter anderem bisher unbekannte Details zu der "Flucht" von Prinz Harry, 37, und Meghan Markle, 40, preisgegeben.

Meghan & Harry: Kommt jetzt die Wahrheit ans Licht?

Anfang 2020 zogen sich Meghan und Harry von ihren royalen Aufgaben zurück und leben seitdem in Kalifornien. Vor Gerüchten, Skandalen und Negativ-Schlagzeilen kann sich das Paar seit ihrem Umzug kaum noch retten. In dem TV-Interview mit Oprah Winfrey wollten Herzogin Meghan und Prinz Harry sich wieder ins rechte Licht rücken und einige Dinge klarstellen.

Dort erklärte die ehemalige Schauspielerin unter anderem, dass es im Kreise der Königsfamilie vor der Geburt ihres Sohnes Archie, Bedenken zu dessen Hautfarbe gab: "Es gab Gerede, wie dunkel die Haut unseres Babys sein würde." Wer sich diese Frage stellte, wollte das Paar allerdings nicht verraten. Es sei für die betroffene Person "zu schädlich". Besonders Meghan erhob schwere Vorwürfe gegen die britischen Royals in dem Interview vom 07. März.

Royals: Neues Enthüllungsbuch erscheint am 30. November

In dem neuen Buch "Brothers And Wives: Inside The Private Lives of William, Kate, Harry and Meghan" behauptet ein Insider ausgerechnet Prinz Charles soll unwissentlich dazu beigetragen haben, dass sein Sohn und Meghan sich von ihrer Familie distanzieren. In dem Buch des Autors Christopher Anderse heißt es, der zukünftige König soll an dem Tag, an dem die Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle offiziell bekannt gegeben wurde, zu seiner Frau Camilla gesagt haben:

Ich frage mich, wie die Kinder aussehen werden?

 

 

Im Buch heißt es weiter, dass die 74-Jährige verblüfft über die Aussage ihres Mannes gewesen sei und antwortete: "Nun, absolut großartig, da bin ich mir sicher." Doch der Thronfolger setzte nach: "Ich meine, wie glaubst du, wird die Hautfarbe ihrer Kinder sein?"

Prinz Charles: Rassistisch Äußerung?

War es also gar nicht Prinzessin Anne, wie es in vielen Medienberichten hieß, die sich "Sorgen" über die Hautfarbe des königlichen Nachwuchses machte, sondern ihr Bruder selbst? "Page Six" berichtet, dass die Aussage von Charles von Palastmitarbeitern verdreht worden sein sollen, um ihnen einen rassistischen Unterton zu verleihen. In dem Buch von Christopher Anderse wird außerdem behauptet, dass auch Harrys Bruder William sich eingeschaltet haben soll und die angebliche Aussage seines Vaters "taktlos" fände. Doch ein Sprecher von Prinz Charles dementierte die Gerüchte über dieses Gespräch sofort und sagte der "New York Times":

Das ist Fiktion und keinen weiteren Kommentar wert.

Was nun wirklich dahinter steckt, werden wir möglicherweise in den Memoiren von Prinz Harry erfahren. Das Buch soll Ende 2022 erscheinen.

Mehr zu den Royals liest Du hier:

Prinz Charles: Queen-Nachfolge ? Vernichtendes Urteil 

Meghan Markle: Zweites Oprah-Interview? "Das würde die Royals zur Verzweiflung treiben"  

Prinz Harry: Abrechnung der Ex! „Froh, dass es so kurz war“

Verwendete Quellen: New York Times

Glaubst Du Charles könnte diese Aussage wirklich getätigt haben?

%
0
%
0