Prinz Charles: "Empörend!" Neue Provokation in der Familie

Er macht dem Thronfolger das Leben schwer

Prinz Charles, 72, hat gerade alle Hände voll damit zu tun, die Familie zusammenzuhalten. Die überarbeitete Biografie über Harry und Meghan, in der sie der Königsfamilie wohl erneut schwere Vorwürfe machen, schlägt schon vor ihrer Veröffentlichung große Wellen. Und die Lage rund um Charles jüngeren Bruder Andrew scheint sich auch alles andere als zu entspannen.

Prinz Charles: Großer Ärger wegen Andrew 

Prinz Andrew, der in den Skandal rund um Jeffrey Epstein verwickelt ist, sieht sich gerade mit einer Zivilklage konfrontiert. Virginia Roberts Giuffre wirft ihm sexuellen Missbrauch vor, wie das Verfahren ausgeht, ist noch vollkommen offen. Viele vermuten, dass das auch der Grund war, warum die Queen ihn in ihrem Urlaub in Balmoral zu sich zitierte. Gut möglich, dass sie mit ihm besprechen wollte, wie man mit der angespannten Situation am besten umgeht. Doch Andrews Ausflug zu seiner Mutter sorgte für Empörung - und die könnte nun ausgerechnet seinem Bruder Charles auf die Füße fallen

Prinz Charles: Experte verurteilt Andrews Verhalten 

Denn Royal-Experte Richard Eden schrieb in der "Daily Mail", dass Andrews Ausflug nach Balmoral vor allem wegen einer Sache auffiel: Der Vielzahl an Autos, mit denen Andrew anreiste. Die seien zu seinem Schutz notwendig, argumentierte der Palast, doch das will Eden nicht gelten lassen.

Die Tatsache, dass er immer noch von den Steuerzahlern finanzierten Polizeischutz bekommt, obwohl er seit fast zwei Jahren keine höflichen Aufgaben mehr ausgeführt hat und es keine Aussicht darauf gibt, dass er das in der Zukunft wieder tun wird, es tut mir leid, das ist empörend. 

Besonders für Charles könnte Andrews Auftritt in Balmoral noch zum Problem werden, meint Richard Eden. 

Mehr über die britischen Royals:

 

 

Prinz Charles: Andrew torpediert sein wichtiges Anliegen 

Denn der Jüngere der Prinzenbrüder reiste nicht nur mit gleich mehreren, sondern vor allem speziellen Autos an. Richard Eden wundert sich:

Als Prinz Andrew mit Fergie Balmoral besuchte, hat er nicht einen nicht zwei, sondern drei SUVs mitgenommen und natürlich wundern wir uns darüber. Der Palast kommentiert überhaupt nicht, warum er all diese Abgase verursachenden Fahrzeuge braucht?

Für Charles, der sich seit Jahren öffentlich vehement für den Klimaschutz einsetzt, ist ein solches Verhalten seines Bruders natürlich ein Image-Problem. Während die Queen Andrew in den vergangenen Jahren immer wieder schützte, rechnen viele damit, dass sich das ändern könnte, wenn Charles eines Tages den Thron besteigt. Andrews ungeschickter Umgang mit den Anschuldigungen gegen ihn und auch diese Rücksichtslosigkeit Charles gegenüber dürften dabei kaum helfen.

Verwendete Quellen: Express

 

Glaubst du, dass Andrew Charles schadet?

%
0
%
0