Prinz Charles: Erschütternde Worte! "Erschreckend wenig Möglichkeiten"

Der Thronfolger malt ein düsteres Bild 

Prinz Charles, 72, übernimmt als Thronfolger immer mehr Verantwortung. Der Hintergrund: Die Queen, 95, soll sich in ihrem hohen Alter nicht mehr zu viel zumuten, da sich ihr Gesundheitszustand verschlechtert. Nun überrascht Charles mit einer deutlichen Aussage.

Prinz Charles: Schwere Zeiten 

Prinz Charles musste in diesem Jahr bereits einiges verkraften. Sein jüngster Sohn Harry machte ihm in diversen Interviews heftige Vorwürfe und im April verstarb auch noch Charles Vater Prinz Philip. Sein Tod hat nicht nur die ganze Familie erschüttert, sondern hatte für den Prinzen von Wales auch noch ganz andere Konsequenzen. Charles muss nun für seine Mutter da sein, ihr zur Seite stehe. Er versucht deshalb, ihr immer mehr Aufgaben abzunehmen. Denn fest steht: Mit ihren 95 ist Elizabeth nicht mehr die Jüngste, und der Verlust ihres Mannes hat sie schwer getroffen. Und die Anzeichen dafür, dass Charles für sich eine klare Entscheidung getroffen hat, wie er mit der Situation umgehen will, verdichten sich.

Prinz Charles: Intensive Vorbereitungen 

Denn schon länger fällt auf, dass Charles sich nicht nur hinter den Palastmauern intensiv auf seine Rolle als König vorbereitet. Auch bei öffentlichen Auftritten fiel er zuletzt häufig mit sehr deutlichen Statements auf. Gleichzeitig gab Charles sich volksnah und begeisterte die Briten mit seiner unkomplizierten Art. Viele schienen ihn nun endlich als den zukünftigen König zu akzeptieren. Und auch wenn der Finanzskandal um seine Stiftung seiner Popularität durchaus geschadet hat, eines hat Charles sich nicht nehmen lassen: Der Thronfolger spricht Klartext. Zum ersten mal fiel das auf, als er seinen jährlichen Finanzbericht nutzte, um Harrys und Meghan Behauptung, dass sie von ihm schon lange nicht mehr finanziell unterstützt werden würden, zu widersprechen. Und auch kürzlich wählte Charles wieder deutliche Worte bei einem Thema, das ihm persönlich sehr nahe geht.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

 

 

Prinz Charles: Deutliche Worte 

Denn Charles engagiert sich schon seit Jahren für den Klimaschutz. Auch Nachhaltigkeit ist ihm ein besonders großes Anliegen. In den vergangenen Monaten nutzte Charles die große Bühne, die er als Thronfolger hat, bereits öfter, um auf diese beiden Themen aufmerksam zu machen. Jetzt hat der Thronfolger es wieder getan. Vor der UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow an kommenden Wochenende wandte Charles sich mit einem dringenden Appell im Radio ans Volk. Besonders das Reduzieren von Emissionen sieht er als große Aufgabe. "Die Experten sagen denjenigen, die Gesetze machen, dass COP26 ambitionierte, entschlossene nationale Beiträge dazu leisten muss", so der Thronfolger. Dann sagt er in deutlichen Worten, wie dramatisch die Lage bereits heute ist.

Wir haben nur noch erschreckend wenig Möglichkeiten, um eine grüne Erholung zu erreichen und die Grundsteine für eine nachhaltige Zukunft zu legen.

Eine klare Ansage von Prinz Charles der hiermit wohl auch klar macht, wie sehr er als Thronfolger das Wohl der Menschen im Blick hat. Und die Weitsicht, die Charles damit demonstriert, ist für einen zukünftigen König in jedem Fall eine wichtige Eigenschaft.

Verwendete Quellen: Dailymail

Glaubst du, dass Charles ein guter König wird?

%
0
%
0
Themen