Prinz Charles: Gefährliches Spiel mit Kate - kann das wirklich gut gehen?

Der Thronfolger hat alles auf eine Karte gesetzt 

Prinz Charles, 72, musste in den letzten Wochen häufig um seinen Ruf kämpfen. Viele vermuteten, er könnte nun Schwiegertochter Kate dazu benutzen, um von den eigenen Skandalen abzulenken. Doch hat das wirklich funktioniert?

Prinz Charles: Sein Ruf ist in Gefahr 

Prinz Charles muss in den letzten Wochen sehr mit sich gehadert haben. In den vergangenen Monaten schien es, als habe er es endlich geschafft, mit seinem Volk warm zu werden. Nach den Skandalen während und nach seiner Ehe mit Prinzessin Diana hielten viele ihn für einen absolut unfähigen Thronfolger. Doch seit dem Tod seines Vaters im April bewies Charles immer wieder, dass er der Aufgabe gewachsen ist. Sein Engagement für den Klimaschutz und sein sichereres öffentliches Auftreten machten ihn beim Volk wieder beliebter. Doch dann zerstörte der Spendenskandal um seine Stiftung vieles von dem, was Charles sich gerade wieder an öffentlichem Ansehen aufgebaut hatte. Dem Prinzen von Wales muss klargewesen sein, dass es nun an der Zeit ist, zu handeln.

Prinz Charles: Will er so sein Image retten? 

Schon länger gab es deshalb Gerüchte, dass Charles sich einen ganz besonderen Termin ausgesucht haben könnte, um sein Image bei den Briten wieder etwas aufzupolieren - und sich dafür auch Unterstützung in der eigenen Familie gesucht hat. Experten vermuteten schon länger, Charles könnte die Premiere des neuen James-Bond-Filmes "Keine Zeit zu sterben" nutzen, um den Ruf der Königsfamilie wieder etwas zu verbessern.

Sein Plan: In dem er William und Kate mit zu der Premiere nimmt, kann er sich fast sicher sein, dass ihnen an diesem Abend die meiste Aufmerksamkeit gehört. Die Briten sollten noch einmal sehen: "Schaut her, selbst wenn ihr Charles als König vielleicht nicht mögt, die zweite Reihe um William und Kate steht bereit und sie wird euch begeistern." Ein riskanter Plan, nicht nur für Prinz Charles selbst, sondern auch für Schwiegertochter Kate. Denn auch für sie weiß, dass ihre Beliebtheit darunter leiden könnte, wenn sie zu sehr mit Charles in Verbindung gebracht wird. Am gestrigen Abend (28. September) fand nun die lange erwartete Premiere in London statt - und Kate verblüffte alle.

Mehr zu Prinz Charles liest du hier:

 

 

Prinz Charles: Riskanter Plan mit Kate 

Denn in ihrem atemberaubend schönen Kleid zog die Herzogin die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Nach den Baby-Gerüchten der letzten Wochen war klar, dass alle hier besonders auf Kate und ihren Mann achten würden. Selbst Bond-Darsteller Daniel Craig und Lashana Lynch, die die erste weibliche Geheimagentin spielt, kamen nicht gegen sie an. In der Presse und auf Twitter überschlugen sich alle mit ihren Lobeshymnen auf die Herzogin von Cambridge und ihr Outfit. Eine Userin schreibt:

Das Kleid der Herzogin von Cambridge gewinnt und ich weiß noch nicht mal, was eigentlich der Wettkampf war. 

Eine andere findet:

Das war einer ihrer besten Looks, seit sie Herzogin wurde.  

Und eine scheint schließlich zu bestätigen, dass Charles Plan total aufgegangen ist.

Absolut umwerfend. Sowas nennt man eine Herzogin, oh was für eine wunderbare Königin sie eines Tages sein wird.  

Scheint ganz so, als habe nicht nur Kate, sondern auch Charles an diesem Abend die goldrichtige Entscheidung getroffen. Ob Kate von nun an aber noch öfter für ihren Schwiegervater in die Bresche springen wird, bleibt abzuwarten.

Verwendete Quellen: Twitter

Glaubst du, dass die Briten Charles als König akzeptieren werden?

%
0
%
0