Prinz Charles: Geheimnis über Meghan enthüllt

Damit hat niemand gerechnet!

19.08.2020 06:30 Uhr

Seit Wochen wird darüber berichtet, wie schwierig das Verhältnis zwischen Prinz Harry, 35, Herzogin Meghan, 39, und der Royal Family sein soll. Jetzt kommen allerdings Details ans Licht, die kaum überraschender sein könnten!

Ist das die Wahrheit über Meghan und die Royals?

Ändert diese Neuigkeit jetzt alles? Seit Prinz Harry und Herzogin Meghan im Januar 2020 ihren geplanten Rücktritt verkündeten, ranken sich allerlei Theorien um die wahre Ursache für diese drastische Entscheidung: Der Streit zwischen der Ex-Schauspielerin und Schwägerin Kate, das angespannte Verhältnis von Prinz Harry zu Bruder Prinz William und seiner übrigen Familie, Eifersucht oder die strengen, royalen Vorschriften - die Liste der möglichen Gründe ist lang.

Licht ins Dunkle soll die kürzlich veröffentliche inoffizielle Biografie "Finding Freedom" bringen, in denen der Megxit mit all seinen unschönen Details thematisiert wird. Fast täglich gibt es neue Schlagzeilen über das Enthüllungsbuch, an dem die Sussexes laut verschiedener Quellen heimlich mitgearbeitet haben sollen.

SO steht Prinz Charles zu der Ehefrau seines Sohnes

Für eine große Überraschung sorgen jetzt allerdings die neuesten Enthüllungen, denn die werfen plötzlich ein ganz neues Licht auf das Verhältnis der Royals auf Herzogin Meghan. Während William und Kate nicht sonderlich gut auf die Frau an Harrys Seite zu sprechen sein sollen, scheint ausgerechnet Vater Prinz Charles das ein bisschen anders zu sehen.

Diese Themen könnten auch interessant für dich sein:

 

 

Rührende Geste

Der künftige Thronfolger soll absolut keinen Groll gegen seine Schwiegertochter hegen - im Gegenteil! Mit einer niedlichen Geste soll der 71-Jährige deutlich machen, dass er Herzogin Meghan fest in sein Herz geschlossen hat. Wie in der Autobiografie geschrieben steht, habe sich Prinz Harrys Vater nämlich den wohl wichtigsten Moment zwischen ihm und Meghan rahmen lassen.

Unter Berufung auf verschiedene Quellen beschreiben die Autoren Omid Scobie und Carolyn Durand, dass der Royal eine Schwarz-Weiß-Aufnahme von Harrys und Meghans Hochzeit (19. Mai 2018) in seinem Anwesen in Clarence House haben soll. Darauf ist zu sehen, wie er die 39-Jährige zum Traualtar führt - ein besonderer Moment.

 

 

Ersatz-Papa für Meghan

Ein Insider soll den Autoren berichtet haben, dass sich Herzogin Meghan und Prinz Charles schon immer sehr nahe gestanden hätten. Die ehemalige "Suits"-Darstellerin sehe in ihrem Schwiegervater einen Ersatz-Papa:

Sie hat in Charles einen unterstützenden und liebevollen Vater gefunden, der ihr Leben wirklich zum Besseren verändert hat.

Bekanntermaßen hat Meghan zu ihrem eigenen Vater Thomas Markle keinerlei Kontakt mehr, seit der sich immer und immer wieder mit privaten Informationen über seine Tochter an die Presse wandte. Schön, dass sich die 39-Jährige entgegen aller Schlagzeilen zumindest mit Harrys Familie besser zu verstehen scheint.

Glaubst du, dass Prinz Charles und Herzogin Meghan wirklich so eine enge Bindung zueinander haben?

%
0
%
0