Prinz Charles über Philip: Überraschende Aussage

Der 98-Jährige ist noch immer im Krankenhaus

Vor Kurzem wurde Prinz Philip, 98, ins Krankenhaus eingeliefert. Jetzt gibt sein Sohn Prinz Charles, 71, endlich Auskunft über den Zustand seines Vaters.

Nach Krankenhaus-Schock: Große Sorge um Prinz Philip

Vor einigen tagen erreichte die Öffentlichkeit eine schlimme Nachricht: Prinz Philip musste kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der 98-Jährige soll noch nicht nach Hause nach Sandringham zurückgekehrt sein und es ist noch unklar, ob er die Feiertage an der Seite von Queen Elizabeth II, 93, verbringen kann.

 

 

Am Freitag veröffentlichte der Palast ein erstes Statement zu Prinz Philips Gesundheitszustand: "Der Herzog von Edinburgh reiste heute Morgen von Norfolk ins 'King Edward VII Krankenhaus' in London zur Beobachtung und zur Behandlung einer schon bestehenden Krankheit. Die Einweisung ist eine Vorsichtsmaßnahme auf Rat des Doktor ihrer royalen Hoheit."

Obwohl die Situation scheinbar nicht so schwerwiegend ist, wie zunächst vermutet, wächst die Sorge um den betagten Royal, der sich bereits 2017 von seinen öffentlichen Pflichten zurückzog, um sich auf seine Gesundheit zu konzentrieren und den Rest seines Lebens friedlich in Sandringham zu verbringen.

 

Embed from Getty Images

 

Prinz Charles äußert sich zu Prinz Philips Gesundheit

Prinz Charles beantworte jetzt einige Fragen rund um den Zustand seines Vaters. Bei einem Termin in South Yorkshire stand er den Reportern Rede und Antwort und versicherte, dass sich im Krankenhaus gut um Prinz Philip gekümmert wird und erklärte weiterhin: "Momentan ist das alles, was wir wissen."

Auf die besorgte Frage, wie es seinem Vater gehe, hatte der 71-Jährige eine eher kryptische Antwort parat:

Es geht ihm in Ordnung. Wenn man sein Alter erreicht, funktionieren die Dinge nicht mehr so gut.

Was genau Prinz Philip fehlt und ob er Weihnachten zu Hause mit seiner Familie verbringen wird, gab Charles nicht bekannt ...

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Prinz Philip: Machtwort mit Sohn Andrew

Queen Elizabeth II.: Ist sie Prinz Philip fremdgegangen?