Prinz Charles: Wird er Camilla das wirklich antun?

Ein altes Versprechen könnte ihm nun auf die Füße fallen

Prinz Charles, 72, bereitet sich inzwischen intensiv auf seine Rolle als zukünftiger König vor. Doch dem Thronfolger ist klar, dass er dabei einige schwere Entscheidungen auf ihn zukommen. Eine davon betrifft auch seine geliebte Ehefrau Camilla. 

Prinz Charles: Wie weit geht er wirklich? 

Es ist ein offenes Geheimnis, das Charles große Pläne für die Monarchie hat, wenn er das Familienoberhaupt ist. Schon lange wird spekuliert, Charles wolle "Die Firma" verschlanken und die Zahl der arbeitenden Royals drastisch reduzieren. Der Prinz von Wales will dadurch Kosten sparen und hofft wahrscheinlich, dass die Königsfamilie dadurch beim Volk wieder beliebter wird.

Gyles Brandreth, ein Freund von Charles Vater Philip, sagt, er gehe davon aus, dass nach Charles Plänen nur noch Prinz William, Herzogin Kate, Prinz Edward, Charles selbst und seine Ehefrau Camilla zu den "arbeitenden Royals" gehören würden. Alle anderen Mitglieder der Königsfamilie müssten sich dann zukünftig wohl selbst finanzieren. Ein harter Schritt, der Charles wohl in der eigenen Familie nicht nur Sympathien einbringen dürfte. Doch das ist nicht das einzige Problem, mit dem er nach seiner Thronbesteigung konfrontiert werden wird.

Prinz Charles: Muss er Camilla vor den Kopf stoßen? 

Aller Wahrscheinlichkeit nach muss Charles dann auch eine Entscheidung treffen, die ihm alles andere als leicht fallen dürfte. Denn sie betrifft ausgerechnet Camilla! Eigentlich ist deren Rolle von der Tradition klar vorgegeben. Sobald Charles zum König gekrönt wird, erhält Camilla automatisch den Titel Queen Consort, die weibliche Form des Prinzgemahls.

Doch bei der Herzogin von Cornwall gibt es nun ein entscheidendes Problem. Bei der Hochzeit der beiden im Jahre 2005 hatte das Clarence House entschieden, dass Camilla nur Princess Consort wird, wenn Charles König ist. Der Grund: In den 90ern war Camilla nach dem ganzen Drama um sie Prinzessin Diana und Prinz Charles so verhasst, dass man sie dem Volk wohl nicht als Queen Consort zumuten wollte. Doch Experten schüren nun Zweifel daran, dass all das mit rechten Dingen zugeht.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Prinz Charles Versprechen macht ihm das Leben schwer 

Royal-Experte Robert Jobson sagte gegenüber "GB News", dass es seiner Meinung nach automatisch so sei, dass Camilla Queen Consort werden würde. Damit müsste das Clarence House das Versprechen, das es der Öffentlichkeit gab, endgültig brechen. Jobson sagt: 

Wenn man nicht das Gesetz in Großbritannien ändert und das Parlament das nicht tut, wird das so passieren.

Heißt: Camilla würde automatisch Queen Consort werden, es sei denn, das Parlament würde entscheiden, das entsprechende Gesetz zu ändern. Charles selbst bliebe dann nur ein Ausweg: Die Politiker quasi darum zu bitten, seiner Frau den Titel zu verweigern. Für Camilla wäre das wohl nur schwer zu ertragen. Und für Charles bedeutet das eine unangenehme Zwickmühle zwischen seiner Ehefrau und der Gunst seines Volkes. Es wird spannend sein zu sehen, wie er sich dort entscheiden wird…

Verwendete Quellen: Express

Glaubst du, dass Camilla den Titel bekommt?

%
0
%
0