Prinz George: Deshalb will er nicht mehr in die Schule!

William schockte jetzt mit einer Aussage über seinen Sohn

Prinz George, 4, hat die Schule satt! Knapp drei Wochen nach seinem ersten Tag scheint der kleine Royal schon den Ernst des Lebens erkannt zu haben – sein Vater Prinz William, 35, gestand jetzt, wie sein Sohn wirklich über die Schule denkt …

Prinz George: Die Schule macht ihm schon zu schaffen

Es waren turbulente erste Schulwochen für den kleinen Prinz George. Erst konnte seine Mutter, Herzogin Kate, 35, nicht bei seinem ersten großen Tag in der "Thomas's Battersea"-Schule in London dabei sein, dann brach eine Frau in das Gebäude ein – ganz England war in Sorge um den Mini-Thronfolger.

Zuletzt wurde auch noch bekannt, dass der 4-Jährige keinen besten Freund haben darf, damit sich keiner der Schüler benachteiligt fühlen kann. Kein Wunder, dass Prinz George die Nase voll hat.

 

Embed from Getty Images

 

Prinz William: "Er wollte nicht gehen"

William, der seinen Sohn jeden Morgen zur Schule bringt und wieder abholt, verriet jetzt laut dem britischen "Telegraph" einem anderen Elternteil, dass George bereits genug hat:

Ich habe George gerade abgesetzt und er wollte nicht gehen,

so der 35-Jährige.

Der Reiz des Neuen ist vorbei und dem Kleinen wird nun wohl klar, dass die Schule Pflicht ist und er jeden Wochentag hingehen muss. Doch diese Phase ist nicht ungewöhnlich – fast alle Kinder machen sie durch und Eltern kennen den morgendlichen Kampf.

Davon bleiben nun auch William und Kate nicht verschont.

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!