Prinz George: Wie lange bleibt er noch bei der Familie?

Schwere Entscheidung

Prinz George, 8, macht gerade einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung durch. William und Kate müssen viele große Entscheidungen rund um ihren ältesten Sohn treffen. Und nun könnte auch noch ein für George und William wichtiges Event ausfallen. 
 

Prinz George: Langsam wird es ernst 

Prinz George begeisterte die Briten während der Fußball-EM mit seinen Auftritten im Stadion. An der Seite von Kate und William machte der kleine Prinz eine sehr gute Figur, freute sich ausgelassen über jeden Sieg der "Three Lions" und trauerte nach dem verlorenen Finale, wie jeder andere englische Fußballfan auch. Kate und Williams Entscheidung, ihn mit ins Stadion zu nehmen, wurde von manchen Beobachtern als Zeichen dafür gewertet, dass sie George nun ganz langsam auf seine Rolle als Thronfolger vorzubereiten beginnen. Doch die Welt sah vor allem einen Achtjährigen, der sich gemeinsam mit seinem Vater ein Fußballspiel ansah, wertvolle Zeit mit ihm verbrachte. Denn bei dem vollen Terminkalender der Royals ist das sicherlich nicht immer einfach. Umso wichtiger sind William und Kate wohl kleine Unternehmungen mit ihren Kindern. Doch eine könnte in diesem Jahr ausfallen.

Prinz George: Wie lange bleibt er noch bei der Familie? 

Dabei wäre es Kate und William wahrscheinlich gerade jetzt besonders wichtig, Zeit mit ihrem Ältesten zu verbringen. Denn mit jedem Jahr, das der kleine Prinz älter wird, rückt auch sein Abschied von der Familie näher. Es gilt unter Experten als sicher, dass William seinen Sohn auf eines der Eliteinternate schicken will, die die Thronfolger schon lange besuchen. Auch wenn Kate von der Idee weniger begeistert sein soll, ist es durchaus möglich, dass sie letztlich nachgibt. Falls sie sich dafür entscheiden, wird es wohl nicht mehr allzu lange dauern, bis George sein vertrautes Zuhause verlässt. Umso verständlicher also, dass William und Kate die Zeit, die ihnen noch mit ihrem Ältesten bleibt, bestmöglich nutzen wollen. Dazu gehören auch Familientraditionen, die sie gemeinsam pflegen. Doch eine davon steht nun auf der Kippe. 

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Prinz George: Wichtiger Termin mit William 

Denn normalerweise ist ab Mitte August die Jagdsaison für Moorhühner eröffnet. Und in den letzten Jahren bedeutete das für George: Lange ausgiebige Jagdausflüge im schottischen Balmoral gemeinsam mit seinem Vater. Für den kleinen Prinzen sicherlich ein spannender Ausflug und eine Gelegenheit, ganz alleine Zeit mit William zu verbringen. Doch in diesem Jahr gibt es ein großes Problem: Weil der Frühling ungewöhnlich kalt war, sind viele Moorhühner bereits gestorben. Das macht es schwieriger, sie zu jagen. Royal-Experte Richard Eden schrieb in der "Dailymail", dass Wildhüter deswegen dafür seien, die Jagd in diesem Jahr abzusagen. Droht dem wichtigen Vater-Sohn-Event der Royals das Aus? Ein Sprecher der Königsfamilie sagte laute Eden, sie "überlassen es den Experten" zu entscheiden, ob die Jagd in diesem Jahr stattfinden kann. Für William und George wäre es bestimmt schlimm, wenn die Jagd ausfallen muss. Für die Moorhühner dagegen wäre es sicherlich eine gute Gelegenheit, sich zu erholen. Und vielleicht finden George und sein Vater ja auch noch eine andere, schöne Freizeitbeschäftigung.

Verwendete Quellen: The Royal Observer, Dailymail 

Glaubst du, George und William werden dieses Jahr zusammen jagen gehen können?

%
0
%
0