Prinz Harry: Abrechnung der Ex! „Froh, dass es so kurz war“

Sie bereut die Trennung nicht

Prinz Harry, 37, war vor seiner Hochzeit mit Meghan Markle, 40, kein Kind von Traurigkeit. Jetzt rechnet seine Ex-Freundin Florence St. George, 35, mit ihm ab.

Prinz Harry: Seine Ex-Freundin hatte Angst in der Beziehung

Gerade einmal zwei Monate dauerte die Beziehung von Prinz Harry und Florence St. George im Jahr 2011 an, dennoch ist das damalige Model froh, dass die Liebelei so schnell vorbeiging. Der Grund: Sie hatte Angst. Im Gespräch mit "Stella Magazine" erklärt sie, wie viel Angst sie vor dem ständigen Leben im Rampenlicht gehabt hat. Trotz der kurzen Dauer der Beziehung hat diese ihr eigenes Leben bis heute geprägt, verrät sie.

Mehr zu Prinz Harry liest du hier:

Prinz Harry: Beziehung mit ihm löste Panikattacken bei seiner Ex-Freundin aus

Dass das Leben als Partner eines Royals unter den wachsamen Augen der Öffentlichkeit stattfindet, dürfte den meisten klar sein. Doch was genau es bedeutet, das ganze Leben in der Öffentlichkeit ausgebreitet zu haben, dürfte den wenigsten bewusst sein. Florence erzählt davon, wie ihre Schulfreunde "verhört" wurden und Paparazzi vor ihrer Haustür kampiert haben. Sie gibt zu: "Ich ziehe meinen Hut vor den Menschen, die mit diesem Lebensstil zurechtkommen. Ich wusste jedoch, dass ich es nicht konnte."  Die ständige Verfolgung durch die Medien hätten bei ihr Panikattacken ausgelöst. 

Obwohl ihre Liebe nur wenige Wochen andauerte, sei in der Presse noch so viel länger über die Beziehung berichtet worden: "Ich fand es wirklich erschreckend und ich traf eine Entscheidung. Dass es nicht das Richtige für mich war." Sie bereut die Trennung daher auch nicht: "Obwohl es damals traurig war, bin ich froh, dass die Beziehung nur von kurzer Dauer war." 

Prinz Harry: Er hat seine Traumfrau gefunden

Harry selbst dürfte der Trennung auch nicht hinterhertrauern, immerhin ist er seit 2018 glücklich mit Meghan verheiratet, empfing mit ihr im Juni Tochter Lilibet welche sie gemeinsam mit deren Bruder Archie in den USA großziehen. In wenigen Wochen steht die Taufe an, über die im Vorfeld bereits heiß diskutiert wird. Denn ebenso wie das Weihnachtsfest wird die Feier vermutlich nicht in England stattfinden. 

Harry und Meghan scheint all das jedoch egal zu sein, sie sind glücklich mit ihrem neuen Leben. Und auch Florence ist mittlerweile Mutter von zwei Kindern, welche sie gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Multi-Millionär Henry St. George, aufzieht. Es scheint, als hätten doch noch alle Beteiligten ihr Happy End gefunden. 

Verwendete Quelle: express.co.uk, Express

 

Hättest du gedacht, dass so eine kurze Beziehung solche Reaktionen auslöst?

%
0
%
0
Themen