Prinz Harry: "Er ist sicher, Diana wäre stolz auf ihn"

Rücktritt aus Liebe zu Meghan

27.01.2020 16:00 Uhr

Der Rücktritt von Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, führte fast zum Bruch mit der Royal Family. Dennoch soll sich der kleine Bruder von Prinz William, 37, sicher sein, die richtige Entscheidung getroffen zu haben ...

Herzogin Meghan im Visier der Medien

Obwohl der Megxit vor wenigen Wochen ein riesiger Schock war, dürften doch einige mit diesem drastischen Schritt gerechnet haben. Nachdem Herzogin Meghan anfangs noch an der Seite von Prinz Harry als Stilikone, die frischen Wind in den Palast bringen sollte, gefeiert wurde, wandte sich das Blatt nach der Hochzeit.

Fast täglich gibt es Negativ-Schlagzeilen über die 38-Jährige und vor allem die britische Boulevardpresse lässt seit Monaten kein gutes Haar an der Mutter. Als wäre das noch nicht schlimm genug, nutzt ihr eigener Vater Thomas Markle jede Gelegenheit, um seine Tochter öffentlich schlecht zu machen.

 

 

Prinz Harry wollte nicht, dass Meghan wie Diana endet

Vor allem für Ehemann Prinz Harry muss es schwer sein, zu sehen, dass seine Ehefrau eine ähnliche mediale Hetzjagd durchleben muss, wie einst seine Mutter Lady Diana (†36). In seiner Rücktrittsrede ließ er genau das noch einmal deutlich durchklingen:

Dass ich meine Familie und von allem, was ich jemals gekannt habe, zurückgetreten bin, um einen Schritt vorwärts in ein Leben zu machen, von dem ich hoffe, dass es friedlicher sein kann.

"Seine Mutter wäre stolz auf ihn"

Umso richtiger soll sich die Entscheidung für Prinz Harry jetzt anfühlen, sein Leben als hochrangiges Mitglied der britischen Königsfamilie aufzugeben. Wie ein Insider gegenüber der "UsWeekly" berichtet, soll der 35-Jährige nicht den gleichen Fehler machen wollen, wie sein Vater Prinz Charles damals. Daher stelle er seine Ehefrau über seine Rolle als Royal:

Harry findet, dass Charles nicht genug dafür getan hat, um Diana zu beschützen.

Das sei einer der Gründe, weshalb sich Prinz Harry letztlich für den Rücktritt entschieden habe. Der kleine Bruder von Prinz William sei fest davon überzeugt, dass auch seine Mama die Entscheidung gutheißen würde:

Daher bricht er mit der Tradition und stellt seine Frau vor die Königsfamilie - egal, was ist. Er ist sich sicher, seine Mutter wäre stolz auf ihn.

Der Rest seiner Familie soll das ein bisschen anders sehen. Weil Harry und Meghan vorab niemanden informiert hatten, sollen vor allem Prinz Charles und Prinz William extrem wütend gewesen sein. Mittlerweile sollen sich die beiden Brüder aber endlich ausgesprochen haben.

Und Herzogin Meghan? Die scheint in Vancouver glücklicher denn je. Laut Insider-Informationen sollen sich die Ex-Schauspielerin und ihr Ehemann sogar schon nach einer neuen Bleibe umsehen. Eine Villa für 27 Mio. Dollar (24,5 Mio. Euro) soll das Herz des Paares erobert haben ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Prinz Harry: Zusammenbruch in Kanada

Prinz William & Prinz Harry: Damit hat niemand gerechnet!

Glaubst du auch, dass Diana stolz auf Harry wäre?

%
0
%
0