Prinz Harry: Er schämte sich für seine Ehefrau

Bittere Worte über Meghan

Einem neuen Enthüllungsbuch zufolge, soll Herzogin Meghan, 38, ihre Schwangerschaft ausgerechnet auf der Hochzeit von Prinzessin Eugenie, 30, verkündet haben. Damit brachte sie nicht nur die Braut selbst und ihre Mutter Sarah Ferguson, 60, gegen sich auf, sondern offenbar auch Prinz Harry, 35 …

Neuer Eklat um Herzogin Meghan

Nicht nur in royalen Kreisen gilt es als absolutes No-Go einer Braut an ihrem großen Tag die Show zu stehlen. Genau das soll Herzogin Meghan aber laut der beiden Enthüllungs-Journalisten Dylan Howard und Andy Tillett getan haben. In ihrem Buch "Royals at war", welches Ende Juli erscheinen wird, schreiben sie unter anderem über einen Vorfall, der sich am 12. Oktober 2018 auf der Hochzeit von Eugenie und Jack Brooksbank ereignet haben soll.

 

Embed from Getty Images

 

Während der Feierlichkeiten soll Meghan die Babybombe platzen lassen und verkündet haben, dass sie und Harry ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Der krasse Fauxpas soll die Braut und ihre Mutter Sarah Ferguson sehr aufgebracht haben — und auch Harry wurde von der Beichte völlig überrumpelt!

Meghan trat in ein Fettnäpfchen, als sie sich dazu entschloss, dass es der perfekte Moment wäre zu verkünden, dass sie und Harry Eltern werden,

heißt es unter anderem in "Royals at war".

Weiter behaupten die beiden Autoren Howard und Tillett, dass Harry sich für das Verhalten seiner Frau sehr geschämt haben soll. Nur drei Tage später, am 15. Oktober, folgte schließlich die offizielle Verkündung der Schwangerschaft für die Öffentlichkeit.

Mehr zu Harry und Meghan:

 

 

Fieser Seitenhieb von Sarah Ferguson

Doch was ist dran an den erneuten Vorwürfen gegen Meghan? Eine andere Quelle aus dem Umfeld der Royals erklärte gegenüber "Harpers Bazaar", dass Harry und seine Ehefrau die freudigen Neuigkeiten bereits einige Tage vor der Hochzeit von Eugenie bekannt gemacht haben sollen. Dennoch sei es bei der Trauung zum ersten Aufeinandertreffen der beiden mit Harrys Familie gekommen, wo dem Paar zu den Baby-News selbstverständlich gratuliert wurde.

 

Embed from Getty Images

 

Dass es innerhalb der Königsfamilie zu Spannungen kam, wurde auch schnell für Außenstehende deutlich. Denn zur gleichen Zeit, als die Schwangerschaft von Meghan über den offiziellen Twitter-Account des Königshauses kommuniziert wurde, veröffentlichte Sarah Ferguson einen Post ihrer Tochter mit den Worten "Ich bin so stolz auf Eugenie und Jack".

 

 

Sicher kein Zufall …

 

Glaubst du an den Vorwürfen gegen Meghan ist etwas dran?

%
0
%
0