Prinz Harry: Geht ihm das Geld aus?

"Es ist ein totaler Albtraum für sie"

Das haben sich Prinz Harry, 35, und Meghan, 38, bestimmt anders vorgestellt. Denn seit ihrem Umzug nach L.A. laufen die Dinge der Ex-Royals anders als geplant. Nun müssen sie sich sogar um ihre finanzielle Lage Sorgen machen ... 

"Es ist ein totaler Albtraum für Harry und Meghan"

Der Bruch mit dem britischen Königshaus ist offiziell vollzogen, die Marke "Sussex Royal" gibt es nicht mehr und auch der Instagram-Account von Harry und Meghan ist stillgelegt. Ruhig wird es um die junge Familie jedoch auch nach dem "Megxit" nicht. Mit dem Rücktritt aus der britischen Königsfamilie haben sich Meghan und Harry ein finanziell unabhängiges Leben erhofft. Wie schwer es wirklich ist, nun eigenes Geld zu verdienen, damit hätten sie nicht gerechnet. 

Es hat sich als schwieriger erwiesen, von vorne zu beginnen, als sich beide vorgestellt haben, und Harry geht das Geld aus

verrät eine Quelle nun gegenüber "Life & Style". Hinzu kommt die derzeitige Coronavirus-Pandemie, die auch das Leben der Wahlamerikaner nun erschwert.

Alle Auftritte, die sie geplant hatten, wurden abgesagt, Treffen mit Studio-Managern und Auktionen wurden verschoben. Sie verlieren scheinbar pro Woche Hunderttausende von Dollar. Es ist ein totaler Albtraum für Harry und Meghan.

 

Embed from Getty Images

Vom Prinzen zum Obdachlosen?

Und wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Meghan und Harry nicht genügend Geld für ihr Traumhaus haben? Wie der Insider weiter ausplauderte, sollen die beiden immer noch kein eigenes Grundstück in LA besitzen. Stattdessen wohnen sie in einem Haus eines Freundes in der Nähe von Malibu, "um die Kosten niedrig zu halten".

Es ist, als wäre Harry von seiner Königlichen Hoheit zum Obdachlosen geworden, 

so die Quelle. 

Mehr zu Harry & Meghan: 

 

Heftiger Streit mit Mama Doria 

Meghans Mutter, Doria Ragland, 63, hat ihr Bestes gegeben, um sie zu beruhigen. "Sie sendet Meghan Fotos von atemberaubenden Immobilien in der Nähe ihres Wohnortes, der von Hollywood stammt", sagt die Quelle. "Doria würde gerne in Gehweite von Archie wohnen. Aber Meghan liebt die Privatsphäre von Malibu und ist glücklich, dort zu leben".

Embed from Getty Images

Für Mama Doria ein herber Rückschlag. Unter normalen Umständen kann die Fahrt zwischen LA und Malibu bis zu einer Stunde dauern. Während eines hitzigen Telefongesprächs soll Meghan ihrer Mutter ordentlich die Meinung gesagt haben, denn die ehemalige Herzogin hat genug davon, dass ihre Mutter ihr ständig sagt, was sie zu tun und zu lassen hat. 

Meghan hat ein paar Tage lang nicht mit ihrer Mutter gesprochen, aber nachdem sie sich beruhigt hatte, kam sie zur Besinnung und erkannte, dass Doria nur versuchte zu helfen.

Bereut Harry den royalen Rücktritt? 

Nachdem der 35-Jährige sein ganzes Leben in den Palästen und königlichen Residenzen Großbritanniens verbracht hat, war Harrys derzeitige Situation "ein echter Schock für das System", heißt es in der Quelle.

Er ist an die schönen Dinge im Leben gewöhnt und hat Albträume darüber, wie er für seine Familie sorgen wird. Meghan hat ihm gesagt, dass es ihnen gut gehen wird und sie sich keine Sorgen machen müssen, aber innerlich ist sie auch voller Zweifel.

Sie stellte sich die Frage, ob der Megxit sie dazu bringen könnte, andere Schauspielarbeiten zu bekommen. Das Leben in der realen Welt hat die Dinge für den ehemaligen Prinzen wirklich relativiert.

Es hat ihm klar gemacht, dass er einige Vorteile für selbstverständlich hielt und dass es vielleicht doch nicht so schlimm war, ein Royal zu sein.

Er fühle sich allein gelassen, heißt es abschließend. 

Glaubst du, dass Meghan & Harry wirklich in Geldnöten sind?

%
0
%
0