Prinz Harry & Herzogin Meghan: Ehe-Therapie!

"Es gibt sehr viel Stress, der ihre Ehe belastet“

Gerade erst kehrten Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, den Royals und England den Rücken, um sich in Los Angeles ein neues Leben aufzubauen. Doch so rosig, wie es scheint, ist es zwischen dem Paar offenbar nicht - im Gegenteil!

Doch kein Happy End für die Sussexes?

Kriselt es etwa bei den Sussexes? Eigentlich sollten Harry und Meghan ihr neues Leben gerade in vollen Zügen genießen. Das Paar, das Anfang Januar offiziell bekannt gab, zurückzutreten, zählt seit April nicht mehr zu den hochrangigen Mitgliedern der Königsfamilie. Vor wenigen Wochen zogen die Sussexes mit Söhnchen Archie nach Los Angeles, um dort Fuß zu fassen.

Doch glücklicher sind die beiden in ihrer neuen Heimat offenbar nicht - zumindest, wenn man dem Klatschmagazin "Life & Style" Glauben schenkt. Dem will ein Insider nämlich verraten haben, dass Meghan und Harry nur kurz vor ihrem zweiten Hochzeitstag (19. Mai) eine Ehe-Therapie machen: "Es gibt sehr viel Stress, der ihre Ehe belastet", heißt es.

Mehr zu den Sussexes:

 

Ist Prinz Harry unglücklich in Amerika?

Demnach sollen die beiden schon seit einigen Wochen via Videochat mit einem Therapeuten in Verbindung stehen. Oberste Regel: Während der Therapie immer ehrlich zueinander zu sein: "Sie halten nichts zurück - auch, wenn es bedeutet, die Gefühle des anderen zu verletzen.“ Dabei soll unter anderem herausgekommen sein, dass vor allem Harry den Umzug in die Staaten manchmal bereue:

Harry öffnete sich und erklärte, dass er es getan hat, um Meghan zu beschützen, weil sie so unglücklich war. Er stellte ihre Gefühle vor seine eigenen,

heißt es.

Trennung auf Zeit!

Doch damit noch nicht genug: Wie der unbekannte Informant nämlich weiter verraten haben soll, offenbarten Meghan und Harry während der Therapie, sich im vergangenen Jahr kurzzeitig getrennt zu haben!

Es war, als sie in London waren und Meghan den Royals vorwarf, sie nicht zu akzeptieren. Harry stand dazwischen, aber am Ende entschied er sich für seine Frau und gegen seine Familie.

Ob die Ehe der Sussexes wirklich auf der Kippe stand? Unklar, doch die Ehe-Therapie soll Meghan und Harry zumindest dabei geholfen haben, ihre Beziehung zueinander wieder zu stärken.

Glaubst du, dass sich Harry und Meghan wirklich kurzzeitig getrennt haben?

%
0
%
0