Prinz Harry & Herzogin Meghan: "Es war die Hölle"

Die Lage im Buckingham Palast spitzt sich weiter zu

Hinter Prinz Harry, 34, und Herzogin Meghan, 38, liegen harte Monate. Wegen zahlreicher Fehltritte stand das Paar immer wieder öffentlich in der Kritik. Nun droht die Lage zu eskalieren ...

"Ein PR-Desaster für den Buckingham Palast"

Den Informationen eines Palast-Insiders zufolge war der vergangene Sommer für Prinz Harry und Herzogin Meghan die reinste Hölle. Kein Wunder, schließlich wird das Paar nur noch kritisiert. Doch statt an ihrem schlechten Image zu arbeiten, gießen Harry und Meghan noch Öl ins Feuer.

Ihr jüngstes Verhalten ist ein PR-Desaster für den Buckingham Palast,

weiß Royal-Expertin Lady Colin Campbell. Zuletzt ernteten die Sussexes einen Shitstorm, weil sie zu viel mit ihrem Privatjet verreisen würden. Harry versuchte die Lage zu beruhigen und erklärte, dies würde einzig und allein der Sicherheit seiner Familie dienen.

Doch die Tatsache, dass Bruder William und dessen Ehefrau Kate nur wenige Tage später mit ihren drei Kindern im Schlepptau im regulären Linienflug nach Schottland flogen, rückte die Aussagen des 34-Jährigen in ein schlechtes Licht.

Prinz Harry ätzt gegen Bruder William

Doch auch Harry scheut sich nicht davor Spitzen gegen Bruder William zu verteilen. In der September-Ausgabe der britischen "Vogue", erklärte der jüngere Sohn von Prinzessin Diana, er würde nur zwei Kinder haben wollen - der Umwelt zuliebe.

Ich war wirklich erstaunt über diesen dummen Kommentar, nur zwei Kinder bekommen zu wollen, während sein Bruder drei Kinder hat. Das war nicht unüberlegt dahin gesagt - das steht in einem gedruckten Interview. Das ist Wahnsinn!,

so Royal-Experte Duncan Larcombe.

Herzogin Meghan: Diven-Alarm bei Wimbledon

Ein paar Wochen zuvor hatte Meghan im Rahmen des Tennis-Turniers Wimbledon verweigert, für die Fotografen zu posieren und 40 Sitzplätze räumen lassen, nur um ihre BFF Serena Williams in "privater Atmosphäre" beim Spielen zusehen zu können. So eine Extrawurst hatte sich nicht einmal die Queen in ihren 66 Jahren Amtszeit herausgenommen!

Kein Wunder, dass Harry und Meghan angeblich bereits ihre Flucht in die USA planen. Die Eltern des kleinen Archie sollen nach einem Zuhause in Malibu Ausschau halten. Beim britischen Volk hätten sie mit einem Umzug in die Staaten aber sicherlich alle verbliebenen Sympathiepunkte verspielt …

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Meghan: Hat sie die Scheidung längst geplant?

Herzogin Meghan: Fiese Demütigung in New York