Prinz Harry & Herzogin Meghan: Mega-Shitstorm für RTL nach Oprah-Interview

Kritik an Guido Maria Kretschmer, Frauke Ludowig und Michael Begasse

Nach Ausstrahlung des Enthüllungs-Interviews von Prinz Harry, 36, und Meghan Markle, 39, mit Oprah Winfrey, 67, bei RTL, wird nun heftige Kritik im Netz gegen den Sender laut …

Guido Maria Kretschmer äußert Zweifel an Statements von Harry & Meghan

Auf dieses Interview haben alle Royal-Fans monatelang gewartet! Nach dem Megxit war lange Zeit unklar, warum sich Prinz Harry und Ehefrau Meghan wirklich von den britischen Royals abgewandt haben. Gerüchte um Differenzen mit Harrys Familie gab es lange, doch was sich wirklich hinter verschlossenen Palastmauern abgespielt hatte, wurde erst jetzt deutlich. Vor allem Meghan schockte mit schweren Rassismus-Vorwürfen gegen die Krone und einer traurigen Suizid-Beichte.

Die deutschen Sonderrechte an der Ausstrahlung des Interviews sicherte sich RTL. In einer Sondersendung am 8. März wurden Teile des Gesprächs mit Oprah Winfrey gesendet und in einer "Expertenrunde" kommentiert. Mit dabei: Moderatorin Frauke Ludowig, 57, Journalist Michael Begasse, 54, und Designer Guido Maria Kretschmer, 55. Vor allem letzterer fand deutliche Worte für Meghans Statements im Interview. Unter anderem erklärte er im Gespräch mit Frauke:

Das war schon sehr viel – da waren harte Statements dabei. Wenn das wirklich so war – das sei mal dahingestellt.

Darüber hinaus zweifelte er auch an den Aussagen über die mentalen Probleme der 39-Jährigen: "Dass jemand, der so berühmt ist, darauf wartet, dass der Palast irgendjemanden schickt …" Für diese und andere Ansichten wird die Gesprächsrunde nun heftig im Netz kritisiert.

Mehr zum Thema:

 

 

Shitstorm für RTL: "Victim-Blaming und Rassismus vom Feinsten"

Via Twitter meldeten sich noch während der Ausstrahlung zahlreiche aufgebrachte Nutzer zu Wort und verglichen die Diskussion zwischen Frauke Ludowig, Michael Begasse und Guido Maria Kretschmer mehrfach mit der Sendung "Die letzte Instanz", die kürzlich für Furore gesorgt hatte.

 

Warum sehe ich da schon wieder drei weiße Menschen, die über Meghans Wahrnehmung von Rassismus und ihre Glaubhaftigkeit diskutieren?

 

Auf RTL betreibt Frauke Ludowig feinstes Victim-Blaming. Außerdem werden die haltlosen und mysogynen Vorwürfe der rassistischen britischen Presse einfach so reproduziert.

 

RTL falls ihr es selbst noch nicht bemerkt habt. Leute wie Guido Maria Kretschmer oder selbst ernannte Royal-"Experten" wie der andere Herr, der so tut, als würde er Royals bis aufs Klo folgen, sind übrigens Teil des Problems, weshalb so ein Interview überhaupt nötig war.

 

Sorry, ich mag Guido Maria Kretschmer eigentlich sehr gerne und normalerweise zeigt er immer viel Empathie. Aber bei der heutigen RTL-Sendung zu dem Interview von Harry und Meghan, hätte er sich einige Kommentare wirklich verkneifen können.

 

Das Debakel um "Die letzte Instanz" ist erst wenige Wochen her, und RTL so: Lass ma' drei Weiße Rassismus- und sonstige Erfahrungen einer Women of Colour kleinreden. Ich kotze.

 

Ich find es einfach unglaublich, dass RTL nicht nur Victim-Blaming und Rassismus vom Feinsten betreibt, sondern auch die Suizid-Aussagen ohne jegliche Triggerwarnungen oder Hilfe ausstrahlt. Wie ist sowas 2021 möglich?

 

Mein "weißes" RTL ... Düdüdüdüüü

 

Bisher hat sich weder RTL selbst, noch das Experten-Trio zur Kritik zu Wort gemeldet.

Wie fandest du die Diskussion der Experten bei RTL?

%
0
%
0