“Prinz Harry ist der Vater meines Babys”: Hat er einen Sohn?

Kann dieser Satz die royale Hochzeit mit Meghan Markle gefährden?

Wenn diese Baby-Nachricht wahr wäre, wäre es ein Albtraum für Harry... Obwohl er wirklich gut mit Kindern kann, wäre das ein schlimmer Zeitpunkt, um von seiner Vaterschaft zu erfahren. Prinz Harry liebt Kinder, doch macht er jetzt wirklich unfreiwillig Meghan zur Stiefmutter?

Prinz Harry ist der Vater meines Babys.” Das sind wohl die letzten Worte, die Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, vor ihrer Hochzeit im Mai hören wollen. Doch genau dieser Satz fiel jetzt von einer Frau, mit der Harry 2013 einen One-Night-Stand gehabt haben soll ...

Die unbekannte Frau behauptet steif und fest, dass der rothaarige Prinz der Vater ihres dreijährigen Sohnes sein soll.

Es ist ein Albtraum,

so ein Insider gegenüber dem US-„Globe“.

Wie würde Meghan Markle auf Harrys Vaterschaft reagieren?

Der Palast ist außer sich, und Harry kann nicht glauben, dass dies passiert. Er streitet es ab und besteht darauf, dass er NICHT der Vater sein kann. Seine Berater versuchen, ihn zu beruhigen und sagen ihm, er solle sich keine Sorgen machen, dass sie sich darum kümmern werden. Aber nur wenige Wochen vor der Hochzeit versucht Harry verzweifelt, Meghan davon zu überzeugen, dass dies nicht wahr ist - damit sie nicht ausrastet.

Prinz Harrys Baby: Wird die Öffentlichkeit die Wahrheit über diese Geschichte jemals erfahren?

Die angebliche Mutter hat Harry demnach einen Brief in den Kensington Palast geschickt. “Darin waren eine handschriftliche Notiz und ein Foto - mit einem Brief von einem Anwalt, der die Absenderin vertritt”, so die Quelle aus dem Palast.

Sie legte auch ein Foto des kleinen Jungen bei - der rotes Haar hat und Harry sehr ähnlich sieht. Die Frau ging nicht ins Detail bezüglich ihrer gemeinsamen Nacht, sagte nur, sie würde alles erklären, ‘wenn man sich zusammensetzt, um die Sache zu besprechen.’ Sie bittet um 5000 Dollar Kindesunterhalt pro Monat und behauptet, wenn er einwilligt, wird sie niemals die wahre Identität des Vaters ihres Sohnes verraten. Aber die Royals fürchten, Harry könnte erpresst werden.

Die Sache mit dem Kind soll Harry bis ins Mark erschüttert haben.

Damals im Jahr 2013 feierte er viel,

gibt der Insider zu bedenken.

Zum Beispiel war er nur einen Sommer vorher mit einer Handykamera nackt in Las Vegas fotografiert worden, während er drei Tage mit einigen männlichen Freunden durchfeierte, die nackt Billard spielten und von Mädchen umringt waren.

 

Insider vermuten, dass Harrys Berater die Frau mit Geld abspeisen und die Sache damit ausradieren wollen. Upps! Wir sind gespannt, wie sich diese Story aufklären wird, oder ob Meghan Markle auf einmal über Nacht Stiefmutter wird...

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 
Artikel enthält Affiliate-Links