Prinz Harry: Klare Worte an William! "Wenn du den Job nicht willst, mach ich ihn"

Der Streit schwelt schon lange …

Prinz Harry, 36, hat es sich wohl mit einem Großteil seiner Familie verscherzt. Auch Bruder William, 39, soll überhaupt nicht gut auf ihn zu sprechen sein. Wie unterschiedlich die beiden früher bereits tickten, zeigt ein ganz spezieller Vorfall.

Prinz Harry: Böser Streit mit William 

Prinz Harry hat es der Königsfamilie in den letzten Monaten nicht gerade einfach gemacht. Das Enthüllungsinterview mit Oprah Winfrey schlug ein wie eine Bombe, kurz darauf legte der Herzog von Sussex in einem Podcast noch einmal nach. Und dann kündigte Harry auch noch an, seine Memoiren schreiben zu wollen. Insider vermuten, dass dabei vor allem Herzogin Camilla schlecht dastehen dürfte, da die Beziehung von Harry und ihr als überhaupt nicht gut gilt. Doch auch das Verhältnis zu Bruder William scheint sich nicht wirklich zu entspannen, obwohl die beiden einst ein Herz und eine Seele waren. Doch eine Anekdote zeigt nun, dass Harry und William in einem entscheidenden Punkt lange unterschiedliche Ansichten hatten.
 

Prinz Harry: Überraschende Pläne 

Denn obwohl Harry heute regelmäßig gegen die Königsfamilie austeilt und in Interviews zuletzt oft betonte, wie schlimm seine Kindheit gewesen sei, gibt es auch Momente, die zeigen, dass Harry unter alledem nicht immer nur gelitten hat. Obwohl es sehr wahrscheinlich ist, dass ihn die Trennung seiner Eltern und vor allem der frühe Unfalltod von Prinzessin Diana ihn sehr mitgenommen haben, so zeigt doch ein Ereignis, dass Harry das Leben am Hof nicht immer nur schwierig und schlimm fand. Im Gegenteil. Es gab eine Zeit, da wollte Harry wohl unbedingt am Hof bleiben. Und: Die Rolle als zukünftiger König, in der er Charles und seinen Bruder heute so gefangen sieht, war ihm eine Zeit lang auch nicht so zuwider.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Prinz Harry: Klare Worte für William 

Wie der "Royal Observer" berichtet, hat Journalist Jeremy Paxman von einer Begebenheit erzählt, die Prinzessin Diana besonders im Gedächtnis geblieben ist. Harrys Mutter wusste demnach genau, dass es nicht ihr ältester Sohn William war, der die Aussicht, eines Tages König zu werden, verlockend fand. "Prinzessin Diana und ich haben über die Kinder gesprochen und sie sagte, dass William ihr oft gesagt hat, dass er nicht wirklich König werden möchte", so Paxman. Bei Harry dagegen habe die Sache vollkommen anders ausgesehen.

Und dann hat Harry gesagt: ‚Wenn du den Job nicht willst, mach ich ihn.' 

Eine klare Ansage des damals noch sehr kleinen Prinzen. Ob es William wohl manchmal auch lieber wäre, wenn Harry und er die Rollen getauscht hätten? So verantwortungsvoll, wie der ältere der beiden Brüder seinen Job ausführt, eher unwahrscheinlich. Und Harry scheint mit seinem neuen Leben abseits des Hofes inzwischen auch vollkommen glücklich zu sein. Als (zukünftiger) König wäre ihm das sicherlich schwerer gefallen.

Verwendete Quellen: The Royal Observer

Glaubst du, dass sich William und Harry je wieder vertragen werden?

%
0
%
0