Prinz Harry & Meghan: Traurige Erinnerung an Diana (†36)

"Es ist eine eiternde Wunde"

Prinz Harry, 35, verrät während seiner Afrikareise mit Herzogin Meghan, 38, jetzt, wieso ihn immer noch schmerzhafte Erinnerungen an seine verstorbene Mutter, Lady Diana (†36), verfolgen.

Prinz Harry: Er ist nie über Dianas Tod hinweg gekommen

Im britischen Fernsehen wird heute Abend eine TV-Dokumentation über die Afrikareise von Prinz Harry, Herzogin Meghan und Baby Archie laufen. Die Royals geben dabei offenbar viele private Einblicke in ihre Gefühlswelt und das Leben hinter den Kulissen.

Ein Teaser zeigte erst kürzlich Herzogin Meghan, die zugab, dass ihr die negativen Berichte der britischen Presse, sehr nahe gehen.

 

 

Doch auch Prinz Harry spricht laut britischen Medien über die Dämonen seiner Vergangenheit. Jedes Mal, wenn er das Klicken einer Kamera hört oder ein Blitzlicht sieht, wird er angeblich sofort an den Tod seiner Mutter Diana erinnert, die 1997 bei einem Autounfall ums Leben kam. Harry war damals gerade mal 13 Jahre alt.

 

Embed from Getty Images

 

Prinz Harry & Prinz William: Sie leiden noch immer

Es ist eine eiternde Wunde,

beschreibt Harry die Verarbeitung von Dianas Tod. Wie "Okmag.de" berichtete, ist auch sein älterer Bruder Prinz William noch nicht über den Tod seiner Mutter hinweg. "Man spürt einen Schmerz wie keinen anderen", so der 37-Jährige vor einigen Wochen.

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Wegen Archie: Prinz Harry bricht in Tränen aus

Herzogin Meghan: Dramatische Veränderung