Prinz Harry und Herzogin Meghan: Die Baby-News sind eine Hommage an Lady Diana

Es hat mit dem Datum zu tun

Dass Herzogin Meghan, 39, und Prinz Harry, 37, wieder ein Baby bekommen war die Royal-Nachricht dieses Wochenendes. Über eine Schwangerschaft der Herzogin war seit Wochen spekuliert worden - und dass die beiden sie ausgerechnet jetzt bestätigen, könnte einen ganz besonderen Grund haben.

Herzogin Meghan: Schwanger und "Überglücklich" 

Es scheint ganz so, als hätten Harry und Meghan sich bewusst diesen Zeitpunkt ausgesucht, um ihr Glück mit der ganzen Welt zu teilen. Ein Sprecher des Paares bestätigt gegenüber "People" nun, was seit Monaten spekuliert wurde: Herzogin Meghan ist wieder schwanger! Söhnchen Archie wird also noch in diesem Jahr ein jüngeres Geschwisterchen bekommen. Passend zur Bekanntgabe erschien ein Foto, das Misan Harriman erst vor Kurzem von dem Paar aufgenommen hat.

Harry und Meghan: Süßes Foto mit Babybauch

Dem befreundeten Fotografen gelingt es darauf perfekt, die Freude der beiden über ihr erneutes Babyglück einzufangen. Der Babybauch der Herzogin ist auf dem Bild nicht mehr zu übersehen, Prinz Harry streichelt seiner Frau sanft das Haar, beide lächeln sich verliebt an. Der Sprecher des Paares sagte, Harry und Meghan seien "überglücklich", darüber, wieder ein Kind zu bekommen. Dass die News ausgerechnet am Sonntag bekannt wurde, könnte allerdings nicht nur etwas mit dem Valentinstag zu tun haben.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

 

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Wie einst Lady Di 

Denn natürlich gibt es im Grunde keinen passenderen Tag, um eine Schwangerschaft zu verkünden, als den "Tag der Liebenden". Doch es ist durchaus wahrscheinlich, dass sich Harry und Meghan auch aus einem anderen Grund dazu entschieden haben, die Welt am 14. Februar an ihrem Glück teilhaben zu lassen.

Am selben Tag bestätigte Prinzessin Diana 1984 öffentlich, dass Prinz Charles und sie ein zweites Kind erwarten. Harry hatte in der Vergangenheit immer viel Wert darauf gelegt, die Erinnerung an seine verstorbene Mutter hochzuhalten. Gut möglich also, dass auch dieser Gedanke bei den beiden eine Rolle spielte, als sie sich dazu entschieden, am Valentinstag mit der erneuten Schwangerschaft an die Öffentlichkeit zu gehen.