Prinz Philip (†99): Herzzerreißend! Trauriges Geschenk von Queen Elizabeth II.

Der Royal wäre am 10. Juni 100 Jahre alt geworden

Es rührt zu Tränen: Prinz Philip (†99) wäre am 10. Juni 100 Jahre alt geworden. Um ihrem geliebten Prinzgemahl zu gedenken, hat sich Queen Elizabeth II., 95, eine bewegende Geste überlegt …

Prinz Philip (†99): Er durfte seinen 100. Geburtstag nicht erleben

Die Trauer über den Tod von Prinz Philip sitzt noch immer tief: Nach wochenlangem Klinikaufenthalt verstarb der Prinzgemahl von Queen Elizabeth II. am 9. April. Nur wenige Tage später wurde er nach einer bewegenden Zeremonie, für die sogar Prinz Harry aus Amerika angereist war, beigesetzt.

Wie schwer der Verlust nach über 70 Jahren Ehe für Queen Elizabeth II. gewesen sein muss, ließ sich bereits bei der Beerdigung erahnen. Zum Abschied legte die Monarchin einen handgeschriebenen Brief auf Prinz Philips (†99) Sarg und rührte damit Menschen auf der ganzen Welt, die die Beerdigung von über eine TV-Übertragung verfolgen konnten.

Mehr zu den Royals liest du hier:

 

Queen Elizabeth II.: Bewegende Geste für Prinz Philip

Auch der heutige Tag (10. Juni) dürfte für Queen Elizabeth II. schmerzvoll sein, denn Prinz Philip wäre heute 100 Jahre alt geworden. Und obwohl ihr Gatte diesen besonderen Tag nicht mehr erleben konnte, würdigte das royale Familienoberhaupt seinen Mann mit einem berührenden Geschenk.

In Gedenken an den Vater von Prinz Charles ließ sie am Abend vor dessen Geburtstag eine Rose auf im East Terrace Garden auf Schloss Windsor pflanzen, die nach seinem Royal-Titel "Duke of Edinburgh" benannt ist. Bei der Gestaltung des Gartens soll Prinz Philip eine große Rolle gespielt haben, weshalb sich Queen Elizabeth II. für diesen besonderen Standort entschieden haben dürfte:

Sie sieht wunderschön aus,

soll die 95-Jährige der Nachrichtenagentur PA zufolge über die pink-weiße Rose gesagt haben.

Queen Elizabeth II.: Erneuter Schicksalsschlag

Dass Queen Elizabeth II. derzeit eine harte Zeit durchlebt, erklärt sich von selbst. Während der Trauer um Prinz Philip musste die hochbetagte Monarchin erst Mitte Mai erneut einen Schicksalsschlag verkraften, als einer der beiden Hunde, die ihr Sohn Prinz Andrew zum Trost geschenkt hatte, völlig unerwartet verstorben ist. Damals berichtete ein Insider "The Sun":

Die Königin ist am Boden zerstört. Alle Beteiligten sind erschüttert, da dies so kurz nach dem Verlust ihres Mannes geschieht.

Verfolgst du die britischen Royals?

%
0
%
0