Prinz Philip (†99): Versöhnt er William und Harry?

Durch ihn könnten sie sich wieder näher kommen

Prinz Philips (†99) Tod hat in der Königsfamilie eine gewaltige Lücke hinterlassen. Dass er den Royals immer noch sehr fehlt, zeigt auch eine neue Dokumentation. Hat die Arbeit daran Prinz William, 39, und Prinz Harry, 36, einander wieder näher gebracht?

Prinz Philip (†99): Besondere Beziehung zu Harry 

Prinz Philip hat die Königsfamilie geprägt. Mehr als 70 Jahre lang waren Queen Elizabeth II und er verheiratet, und obwohl sein Verhältnis zu seinem Sohn Charles als nicht immer einfach galt, soll das zu seinen Enkeln eng gewesen sein. Gerade zu Charles jüngerem Sohn Harry gab es eine ganz besondere Verbindung: Als letzter noch lebender Veteran der Familie spielte Philip für Harry immer eine wichtige Rolle als Vorbild und Mentor. Royal Experte Adam Helliker meint gegenüber der "Sun":

Da Philip der letzte noch lebende Veteran war, hatten sie das immer gemeinsam. Ich denke, er hat Harry immer ein wenig als Rebell gesehen. 

Doch ist es nun ausgerechnet die Erinnerung an ihn, die die so zerstrittenen Brüder wieder vereinen kann? 

Prinz Philip (†99): Sorgt er für die große Versöhnung? 

Für eine neue Doku über das Leben des Herzogs von Edinburgh hat die Queen alle Register gezogen. Sie stellte den Machern nicht nur eigene Aufnahmen zur Verfügung, die sie von ihrem Mann gemacht hat, sondern gab auch der ganzen Familie Gelegenheit, sich noch einmal an Prinz Philip zu erinnern, der so lange ein wichtiger Teil ihres Lebens war. Auch Harry und William werden in dem Film zu Wort kommen. Der Experte hofft: "Vielleicht wird es Harry einen Schubs geben." Der Film über ihren verstorbenen Großvater als Anlass für die große Versöhnung? Es gibt tatsächlich einiges, was dagegen spricht.

Mehr zur britischen Königsfamilie liest du hier:

 

 

Prinz Philip (†99): "Wichtiger Moment" 

Denn in den Monaten seit Philips Tod hatte es gleich mehrere Anlässe gegeben, die immer wieder als Auftakt für eine mögliche Versöhnung gesehen wurden. Philips Beerdigung war eine davon, auch die Geburt von Harrys Tochter Lilibet gehörte dazu. Doch selbst bei der gemeinsamen Enthüllung der Statue ihrer verstorbenen Mutter Diana sollen William und Harry es nicht geschafft haben, den entscheidenden Schritt aufeinander zuzumachen. Im Gegenteil: Berichten zufolge war Harry schon kurz nach der Enthüllung bereits wieder auf dem Weg in die USA. Warum nun durch die Doku alles anders werden könnte? "Ich glaube, es könnte ein wichtiger Moment sein, ein Moment der Heilung, wenn sie sich alle an jemanden erinnern, der so ein wichtiges Mitglied der Königsfamilie war", meint Adam Helliker. Das scheint zumindest nicht vollkommen ausgeschlossen. Der Experte ist sich auch sicher, dass es Philips Wunsch gewesen wäre, dass seine Enkelkinder sich wieder vertragen. Adam Helliker meint:

Wenn er gedacht hätte, dass es ein Quäntchen Hoffnung gibt, die beiden (…) wieder zu vereinen (…) hätte er das geliebt. 

Vielleicht sind Harry und William ja während der Dreharbeiten zu einem ähnlichen Schluss gekommen und nun endlich bereit, ihre Streitigkeiten beizulegen. Im Sinne des Herzogs von Edinburgh wäre das auf jeden Fall.

Verwendete Quellen: The Sun

Glaubst du, dass Harry und William durch die Arbeit am Film wieder zusammengefunden haben?

%
0
%
0