Prinz Philip: "Unsere Gedanken sind bei der Queen"

Das australische Fernsehen verkündet kuriose Neuigkeiten

Prinz Philip, 99, ist im Krankenhaus, Williams, 39, und Harrys, 36, Beziehung schwer beschädigt und dann gibt es da auch noch Rassismusvorwürfe gegen ein Mitglied der Königsfamilie. Die Queen, 94, erlebt keine einfachen Zeiten. Doch was eine australische TV-Moderatorin nun verkündete, dürfte Elizabeth neu sein.

Prinz Philip bleibt im Krankenhaus 

Das britische Königshaus kommt einfach nicht zur Ruhe. Erst sorgte die Nachricht, dass Harry und Meghan von ihren royalen Pflichten befreit sein, für Furore, dann packten die Sussexes in ihrem Interview mit Oprah Winfrey aus und erhoben schwere Vorwürfe gegen die königliche Verwandtschaft. Meghan sei nicht geholfen worden, als sie Selbstmordgedanken gehabt habe, Herzogin Kate habe sie zum weinen gebracht und das Königshaus sei besorgt wegen Archies Hautfarbe gewesen. Bei all dem Trubel in den letzten Tagen konnte man fast vergeßen, dass die Queen ja noch mit einem ganz anderen Problem zu kämpfen hat: Prinz Philip ist nach seiner Operation am Herzen immer noch im Krankenhaus, die Königin sorgt sich um ihn.

Prinz Philip: Große Anteilnahme mit der Queen 

Dass das alles für Elizabeth nicht einfach ist, dessen ist sich wohl jeder bewusst. Doch eine australische Fernsehmoderatorin schoss mit ihrer Anteilnahme nun etwas über das Ziel hinaus. In der "Today Show" sprach Allison Langdon mit einem Adelsexperten über das Interview von Harry und Meghan. Dabei ging es auch darum, in welcher Situation sich die Queen jetzt befindet. "Sie musste in letzter Zeit einiges Aushalten", beginnt Langdon zu erklären. Doch was sie dann sagt, sorgt für Verwunderung:

Prinz Andrew und dann natürlich die Tatsache, dass ihr Mann in Haft ist, also… 

Allison Langdon bemerkt ihren Fehler selbst, will ihn korrigieren, doch damit macht sie alles nur noch schlimmer. "Gefängnis", schiebt sie hinterher. Prinz Philip im Gefängnis? Diese Information dürfte den meisten vollkommen neu sein.

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Prinz Philip: "Er hat einen schweren Tag"

Der witzige Versprecher sorgt sicherlich nicht nur beim Publikum der Show für einige Lacher. Langdons Co-Moderator Karl Stefanovic witzelt: "Breaking News heute morgen", woraufhin Allison Langdon die Sache endlich richtig stellt und dann ihr Mitgefühl mit der Monarchin ausdrückt.

Jedenfalls sind unsere Gedanken heute morgen bei der Queen.

Karl Stefanovic jedoch kann sich einen weiteren Kommentar nicht verkneifen:

Aus dem Krankenhaus in den Knast, Phil hat einen schweren Tag.  

Vielleicht hat Philip ja inzwischen selbst von der Panne erfahren und kann sich ein bisschen darüber amüsieren. Denn gute Laune trägt bekanntlich zu einer schnellen Genesung bei.

Glaubst du, Philip muss noch lange im Krankenhaus bleiben?

%
0
%
0