Prinz William: Darum wird er Nachfolger der Queen

Bei dieser Aufgabe wird er sie vertreten

Prinz William, 39, und sein Vater Prinz Charles, 72, übernehmen in letzter Zeit vermehrt öffentliche Aufgaben. Das Ziel: Queen Elizabeth II., 95, so gut wie möglich zu entlasten. Jetzt muss William sogar für seine Großmutter einspringen!

Prinz William: Wichtige Aufgabe 

Prinz William hat einiges zu tun. Schon seit dem Tod von Prinz Philip übernehmen Prinz Charles und er als Nummern eins und zwei der britischen Thronfolge immer mehr Aufgaben von der Queen. Beide zeigen sich häufig in der Öffentlichkeit und schrecken inzwischen auch nicht mehr davor zurück, eine klare Linie zu vertreten und ihre Meinungen kundzutun. Ganz im Stile zukünftiger Könige also. Doch bisher lagen die wichtigsten repräsentativen Aufgaben immer noch bei der Queen. Doch nun scheint es, als sei eine Entscheidung gefallen, die alles verändern könnte

Prinz William: Sorge um die Queen 

Denn gerade erst wurde bekannt, dass die Queen ihre Teilnahme am UN-Klimagipfel absagen muss. Es scheint ganz so, als ließe ihre Gesundheit es nicht zu, dass die Queen persönlich nach Glasgow kommt. Charles, Camilla, William und Kate jedoch sollen erscheinen und das Staatsoberhaupt bei dieser wichtigen Veranstaltung vertreten. Für viele Experten ein ganz klares Zeichen dafür, dass der Generationswechsel im Königshaus immer stärker beginnt, sich zu vollziehen. Denn so viel ist klar: So viele Aufgaben wie zuletzt wird die Queen wohl nicht mehr selbst übernehmen können. Das scheinen ihr Alter und ihr allgemeiner Zustand aktuell schlicht nicht zuzulassen. Doch was bedeutet das für Charles - und für William, der sich ebenfalls seit Jahren intensiv auf die Rolle vorbereitet, die er eines Tages einnehmen wird? 

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

 

 

Prinz William: Symbolische Übergabe? 

Royal-Expertin Natalia Oliveri ist sich sicher, dass sich in der Königsfamilie gerade einiges verändert.

Prinz William gehört zu den Royals, die gerade wirklich einen Schritt nach vorne machen und sich um die königlichen Aufgaben kümmern.

Für die Expertin gibt es vor allem ein Anzeichen, das massiv darauf hindeutet: William soll die Verantwortung für die Anwesen in Balmoral und Sandringham übernommen haben, wenn die Königin selbst nicht vor Ort sein kann. Diese Aufgabe ist in der Königsfamilie von großer Bedeutung. Denn vor William war es der Herzog von Edinburgh selbst, der sich um die Anwesen kümmerte. Die Tatsache, dass William nun diesen Job übernommen hat, ist für Natalia Oliveri ein eindeutiges Zeichen

Deshalb bereitet sich William gerade wirklich darauf vor, eines Tages König zu werden, nach seinem Vater. 

Wann genau das passiert steht natürlich noch in den Sternen, immerhin steht vor William noch Prinz Charles in der Thronfolge. Doch wer weiß, was sich dort in Zukunft nun entwickeln wird. Eine so große Bühne wie der UN-Klimagipfel ist für Charles und William jedenfalls eine gute Gelegenheit, bei der sie nun ganz ohne die Queen glänzen und zeigen können, dass sie der Aufgabe, die sie erwartet, vollends gewachsen sind. Und die Tatsache, dass William seinen Vater dorthin begleiten soll, sagt einiges darüber aus, welch großes Vertrauen die Queen in ihren Enkelsohn hat.

Verwendete Quellen: Express

Glaubst du, dass William schon bald König wird?

%
0
%
0