Prinz William: Er bangte um Kates Leben!

"Er hatte Angst, er würde sie verlieren"

Prinz William, 37, und Herzogin Kate, 38, haben mit ihren drei Kindern George, 6, Charlotte, 4, und Louis, 2, alle Hände voll zu tun. Während sich die Dreifach-Mama aber trotzdem weitere Kinder wünschen soll, soll für Ehemann William die Familienplanung abgeschlossen sein - aus einem dramatischen Grund!

Weiterer Nachwuchs bei den Royals?

Noch vor wenigen Tagen feierten Prinz William und Herzogin Kate den zweiten Geburtstag (23. April) ihres jüngsten Kindes Prinz Louis und erneut stellten sich viele die Frage, ob die Familienplanung bei den Cambridges tatsächlich schon abgeschlossen ist. In den letzten Monaten wurde immer wieder darüber spekuliert, ob die 38-Jährige vielleicht erneut schwanger sein könnte, denn immer wieder heißt es, dass sich die Dreifach-Mama sehnlichst weitere Kinder wünschen soll.

Doch da soll sie die Rechnung ohne ihren Ehemann - und dessen Familie - gemacht haben. Während die Queen von dem Ehepaar fordern soll, sich jetzt voll und ganz auf die royalen Pflichten zu konzentrieren und keine weiteren Kinder mehr zu bekommen, soll auch der 37-jährige Thronfolger nach Angaben des Klatschmagazins "National Enquirer" nicht noch einmal Vater werden wollen.

Mehr zu Herzogin Kate & Prinz William:

 

 

Wäre Herzogin Kate fast gestorben?

Dabei könnten die Gründe für Williams Entschluss wohl nicht dramatischer sein. Wie ein unbekannter Insider behauptet, habe der Bruder von Prinz Harry angebliche riesige Angst, seine Ehefrau zu verlieren. Herzogin Kate soll es in den letzten Schwangerschaften so schlecht ergangen sein, dass sie mehrfach ins Krankenhaus musste. Doch damit nicht genug, denn angeblich seien auch die Geburten der drei Kinder nicht reibungslos verlaufen:

Er hatte Angst, er würde sie verlieren! Sie litt unter so extremer Morgenübelkeit, dass sie ins Krankenhaus musste. Sie verschwand über Monate aus der Öffentlichkeit, um die Leben ihrer Babys zu retten.

Daher habe auch Kate ihrem Mann und ihren Kindern zuliebe den Entschluss gefasst, die Familienplanung endgültig abzuschließen: "Er ist froh, dass sie sich dieser Gefahr nicht mehr aussetzen wird", berichtete die Quelle weiter.

Was an den dramatischen Schilderungen des Insiders wirklich dran ist? Unklar! Zwar bestätigte der britische Palast, dass Herzogin Kate während ihrer Schwangerschaften tatsächlich unter extremer Morgenübelkeit litt, jedoch scheint es fraglich, dass das Leben der 38-Jährigen bedroht war.

Sollten die Geburten von allen drei Kindern wirklich so risikoreich gewesen sein, hätten sich die Royals wahrscheinlich bereits nach Prinz George gegen weitere Kinder entschieden …

Glaubst du, dass William und Kate tatsächlich aus diesem Grund keine Kinder mehr bekommen?

%
0
%
0