Prinz William: Jetzt rechnet er mit den Paparazzi ab!

Die Fotografen haben seiner Mutter Lady Diana das Leben zur Hölle gemacht

Prinz William, 35, findet in einer Dokumentation über das Leben seiner Mutter harte Worte für das Verhalten der Fotografen gegenüber Lady Diana, ✝36. Unter der öffentlichen Verfolgung litt die Prinzessin sehr, wie er jetzt deutlich macht.

 In einer Dokumentation über das Leben von Prinzessin Diana, die der Sender "BBC" zeigte, findet Prinz William nun harte Worte, für das Verhalten der Paparazzo gegenüber seiner Mutter.

Jedes Mal, wenn sie rausging, wartete dort eine Meute von Menschen. Ein Rudel von Hunden, das sie verfolgte, sie jagte, sie erniedrigte, sie beschimpfte und sie bespuckte, um eine Reaktion von ihr zu bekommen, um dieses eine Foto von ihr zu kriegen, wie sie ausrastet und wütend wird.

Die Presse machte sie verrückt

Doch dieses Geständnis von Prinz William ist nicht die einzige traurige Beichte, die der Royal macht. Er erzählt auch, wie sehr Lady Diana das Verhalten der Fotografen mitnahm: "Manchmal gingen wir zu ihr, um mit ihr zu spielen. Doch sie weinte nur und das wegen der Fotografen." Die Prinzessin hatte das Gefühl, dass sie niemals unbeobachtet war, fühlte sich auf Schritt und Tritt verfolgt.

SO schwer hatte es Lady Di im Palast

Über das Leben von Lady Diana werden nach und nach weitere Fetzen bekannt, die immer deutlicher machen, wie schwer es die Mutter von Prinz William und Harry hatte. Sie litt unter einer Essstörung, fühlte sich komplett alleine in ihrer Ehe und im Palast. Am 31. August 1997 starb die "Königin der Herzen", als der Wagen, in dem sie saß, gegen einen Pfeiler in einem Tunnel prallte, auch an diesem Abend wurde sie mit ihrem Freund Dodi Al-Fayed von Fotografen verfolgt.