Prinzessin Beatrice: Warum will niemand mein Brautkleid schneidern?

Die ältere Schwester von Prinzessin Eugenie fühlt sich blamiert

Prinzessin Beatrice, 31, geht unter dem Royal-Drama oft unter. Dabei steht ihr schönster Tag im Leben kurz bevor. Nachdem ihr Cousin Prinz Harry, 35, im vergangenen Jahr mit einer pompösen Hochzeit alle Blicke auf sich gezogen hat und sogar Schwester Prinzessin Eugenie, 29, als Braut groß gefeiert worden ist, scheint niemand von der Nummer 9 der britischen Thronfolge beeindruckt zu sein. 

Prinzessin Beatrice: Sie hat endlich ihren Traummann gefunden - doch jetzt folgt die große Enttäuschung

Nachdem ihre jüngere Schwester Prinzessin Eugenie und die Frau ihres Cousins, Herzogin Meghan, in extra für sie angefertigten Brautkleidern Ja gesagt haben, erwartet auch Prinzessin Beatrice, dass sich die Angebote von Designern nur so stapeln würden. Laut der britischen "OK!" soll jedoch große Funkstille herrschen. "Bea kann es nicht glauben," so ein Insider. 

Sie hat von niemandem auch nur einen Piep gehört. Sie hat sogar ihre Assistenten rumtelefonieren lassen, um zu sehen, ob irgendwelche großen Modehäuser interessiert sind, was ziemlich peinlich ist. 

Jetzt fühle sich die Älteste von Prinz Andrew und dessen Ex-Frau Fergie total übergangen. Einen Monat ist es nun her, dass die 31-Jährige ihre Verlobung mit dem italienischen Immobilienunternehmer Eduardo Mapelli Mozzi bekannt gegeben hat. Seit Oktober 2018 sind die beiden ein Paar. Nach der Liebes-Flaute mit dem amerikanischen Millionärssohn David Clark, mit dem Beatrice neun Jahre liiert gewesen ist, scheint sie es kaum abzuwarten, auch endlich ihre Märchenhochzeit zu feiern. 

Givenchy & Co.: Kann Beatrice da mithalten?

Nach langem Warten ist sie nun selbst dran und nach der Traumhochzeit ihrer kleinen Schwester liege es auf der Hand, dass auch Prinz Andrews Erstgeborene von einem glamourösen Event anlässlich ihrer Eheschließung träume. Doch ob das gewünschte Angebot eines Modedesigners noch von alleine eintrudeln werde, sei fraglich.

Insbesondere dann, wenn die Konkurrenz einen so großen Namen trägt: Im Mai 2018 stolzierte Herzogin Meghan in schlichter Eleganz zum Traualtar. Das Brautkleid stammte damals aus dem Hause Givenchy

Embed from Getty Images

Schwesterchen Eugenie heiratete fünf Monate später und trug dabei ein Kleid des Designerduos Peter Pilotto & Christopher De Vos, die vor 12 Jahren ihr Newcomerlabel der Luxusmode in London gründeten. Prominente Kunden der beiden sind beispielsweise Michelle Obama, Claudia Schiffer, Rihanna oder Kylie Minogue.

Embed from Getty Images

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Beatrice zu Andrew: Papa, MICH führst du nicht zum Altar!

Prinzessin Beatrice: Rache an Prinz Harry und Herzogin Meghan