Prinzessin Madeleine: Traurige Nachricht

"Das ist wirklich schwer für sie"

13.09.2020 12:00 Uhr

Seit dem Sommer 2018 lebt Madeleine von Schweden, 38, mit ihren Kindern Leonore, 6, Nicolas, 5, Adrienne, 2, und Ehemann Chris O’Neill, 46, in Miami. Eine Entscheidung, die sie aus Liebe zu ihrem Gatten traf. Doch die Prinzessin plagt Heimweh ... 

Madeleine von Schweden: "Ich vermisse meine Familie und Freunde"

Der Unternehmer kann von den USA seine Geschäfte besser vorantreiben als in Schweden. 8000 Kilometer liegen zwischen Stockholm und ihrer Wahlheimat. Kein Wunder, dass Madeleine von Heimweh geplagt wird:

Das ist schwer. Zum Glück gibt es Telefone, und wir können uns über FaceTime auf dem Laufenden halten. Ich vermisse die Familie und meine Freunde 
in Schweden sehr,

gestand sie damals.

 

Embed from Getty Images

 

Prinzessin Leonore wird in Florida eingeschult

Dass ihre Prinzessin jemals wieder in ihr Heimatland zurückkehrt, hoffte auch die schwedische Bevölkerung. Madeleines gute Laune, ihr herzliches Lachen – all das fehlt den Schweden. Auch, dass ihre älteste Tochter Leonore in den USA zur Schule gehen könnte, war für viele undenkbar. Doch kürzlich bestätigte der Hof genau das: „Prinzessin Leonore wird in Florida mit der Schule beginnen, wo die Familie lebt und sich etabliert hat. Es gibt keine Pläne, das zu ändern.“

 

Embed from Getty Images

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

 

 

Ist Madeleine in Florida "gefangen"?

Auch die letzte Hoffnung, dass die 38-Jährige aufgrund der Corona-Pandemie aus den USA zurück hinter die sicheren Palastmauern flüchtet,
 ist nun gestorben. Madeleine sei selbst in Florida „gefangen“, schrieb „Aftonbladet“.

Das ist wirklich schwer für sie,

bestätigt auch ein Insider. „Aber sie wird sich immer für ihren Mann und ihre Familie entscheiden.“  

Text: JL

Weitere Royal-Geschichten liest du in der aktuellen Ausgabe der "IN" - jeden Mittwoch neu am Kiosk! 

Findest du es schade, dass Madeleine in den USA lebt?

%
0
%
0