Queen Elizabeth: "Ihr wurde das Messer in den Rücken gestochen"

So enttäuscht ist sie von Harry und Meghan

Droht jetzt etwa ein Royal-Zoff? Gerade erst sollen Gerichtsdokumente ans Licht gekommen sein, in denen Herzogin Meghan, 38, dem britischen Königshaus schwere Vorwürfe macht. Ein Stich ins Herz für Queen Elizabeth II., 94!

Fühlte sich Herzogin Meghan von den Royals im Stich gelassen?

Was ist denn jetzt wirklich im britischen Königshaus los? Seit Monaten kehrt bei den Royals einfach keine Ruhe mehr ein, fast täglich gibt es Schlagzeilen - nicht selten sind sie negativ und handeln von den Royal-Aussteigern Prinz Harry und Herzogin Meghan.

So auch jetzt: Wie verschiedene britische Medien berichteten, sollen kürzlich offizielle Gerichtsdokumente aus dem Prozess der Herzogin gegen die "Sunday Mail" wegen der Verletzung ihrer Privatsphäre öffentlich gemacht worden sein, in denen die 38-Jährige unter anderem auch schwere Vorwürfe gegen die Royals erheben soll.

Insider: Behauptungen sind "totaler Müll"

Angeblich beklage sich Herzogin Meghan darüber, dass sie sich von der Königsfamilie während ihrer Schwangerschaft nicht ausreichend vor der erbarmungslosen Berichterstattung der britischen Medien geschützt gefühlt habe. Eine Behauptung, die nicht der Wahrheit entspreche und "totaler Müll" sei, wie ein Insider aus dem Kensington Palast gegenüber "The Sunday Times" jetzt verriet:

Die Institution hat alles ihn ihrer Macht stehende getan, um sie zu unterstützen.

Ob das stimmt? Schon in ihrer vielfach kritisierten Afrika-Dokumentation äußerte sich Herzogin Meghan erstmals dazu, wie hart der öffentliche Druck und die ständige Kritik für sie sei. Ändern wollte sich danach offenbar nichts. Nur wenige Monate später traten die Sussexes bekanntermaßen zurück.

Diese Artikel könnten auch interessant für dich sein:

 

 

 

Dennoch habe der Palast getan, was er konnte, ist sich ein anderer Insider sicher. Gegenüber "Us Weekly" behauptete er:

Sie tun ihr Bestes, um ihre Familie zu schützen, besonders seit dem Tod von Prinzessin Diana, aber es ist ihnen unmöglich, komplett zu kontrollieren, was die Öffentlichkeit über Meghan sagt. Tatsache ist, einige der Geschichten über sie sind wahr, also hat sie sich nicht wirklich selbst geholfen.

SO enttäuscht ist die Queen von Harry und Meghan

Doch wie geht es den Royals mit den Vorwürfen von Herzogin Meghan? Das wiederum will die amerikanische "InTouch" erfahren haben. Es heißt, vor allem Queen Elizabeth sei schwer enttäuscht von den Äußerungen in den Gerichtsunterlagen und fühle sich schwer getroffen:

Die Königin ist sauer und gedemütigt. Ihr wurde das Messer in den Rücken gestochen.

Generell ist es für das Familienoberhaupt aktuell ganz und gar nicht leicht, ein Skandal jagt den nächsten: Ob der Megxit oder die Verwicklungen von Prinz Andrew in den Epstein-Skandal, die Queen soll alle Hände voll zu tun haben.

 

Embed from Getty Images

 

Ob es ihr allerdings wirklich so schlecht geht, ist unklar. Wie gewohnt äußerten sich die Royals noch nicht selbst zu den anhaltenden Schlagzeilen.

Glaubst du, dass es zwischen den Royals wirklich so schwierig ist?

%
0
%
0