Queen Elizabeth II.: Entkam sie knapp einer Katastrophe?

Drama auf Schloss Windsor

Queen Elizabeth II., 95, kommt nach einem turbulenten Jahr nicht einmal an Weihnachten zur Ruhe. Ein Angreifer stürmte an den Feiertagen auf das Gelände von Schloss Windsor. Nun werden Details über seine Motive bekannt - und die lassen erahnen, wie gefährlich die Situation wirklich war.

  • An Weihnachten war ein bewaffneter Mann auf das Gelände von Windsor Castle vorgedrungen.
  • Die Polizei konnte den Mann festnehmen.
  • Nun gibt es ein mögliches Motiv für den versuchten Angriff.

Queen Elizabeth II.: Schock an Weihnachten 

Queen Elizabeth II. hatte sich ihr erstes Weihnachten nach dem Tod ihres geliebten Ehemanns Prinz Philip bestimmt besinnlicher vorgestellt. Wie vor Kurzem bekannt wurde, hat während der Weihnachtsfeiertage ein bewaffneter Mann versucht, auf Schloss Windsor einzudringen. Ein Schock für die Königin, die sofort über den Vorfall unterrichtet wurde. Nun werden erschreckende neue Details über den Angreifer bekannt und die lassen erahnen: Die Situation war noch wesentlich dramatischer als bisher bekannt. 

Queen Elizabeth II.: Bewaffneter in Windsor Castle festgenommen 

Denn britischen Medienberichten zufolge war der Mann mit einer Armbrust bewaffnet, die großen Schaden anrichten kann. Wie es ihm überhaupt gelang, auf das normalerweise streng bewachte Gelände von Schloss Windsor vorzudringen, ist noch nicht bekannt und auch Details über den Angreifer selbst gibt es bisher nur wenige. Das scheint sich nun zu ändern. Wie die "Sun" berichtet, ist inzwischen ein Video des 19-Jährigen aufgetaucht, in dem er seine Tat nicht nur ankündigt, sondern auch seine Gründe dafür erklärt. Und die lassen einem das Blut in den Adern gefrieren

 

 

Queen Elizabeth II.: So dramatisch war die Situation 

Der "Sun" zufolge soll der Teenager vor der Tat via Snapchat ein Video an einige Freunde verschickt haben. In dem Clip soll er selbst zu sehen sein, wie er mit der Armbrust posiert. Darin erklärt er, dass er sich an der Queen rächen wollen würde. Der Grund: Das Jallianwala Bagh Massaker.

Bei Protesten in Indien im Jahre 1919 waren 379 Menschen von britischen Kolonialtruppen getötet worden. Der junge Mann erklärt, dafür wolle er sich nun rächen. Seine Tat sei für all jene, die "wegen ihrer Abstammung getötet, erniedrigt und diskriminiert wurden." In seinem wirren Video erklärt er:  

Es tut mir leid, was ich getan habe und was ich noch tun werde. Ich werde versuchen, Elizabeth, die Königin der Königsfamilie, zu ermorden.

Wenn das Video sich als echt herausstellt, wäre also endlich das Motiv des Angreifers klar. Und es zeigt auch in schockierender Deutlichkeit: Der Angriff galt vor allem Queen Elizabeth II. selbst. Umso beruhigender zu wissen, dass der Eindringling festgenommen werden konnte, bevor es ihm wirklich gelang, großen Schaden anzurichten.

Verwendete Quellen: The Sun, Royal Central

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

Herzogin Kate: Baby-Überraschung zu Weihnachten 

Herzogin Kate: Traurige Enthüllung! "Ihn so verzweifelt zu sehen, war hart"

Queen Elizabeth II.: Rührende Erinnerung an Prinz Philip (†99)

Glaubst du, dass die Queen von den Ereignissen sehr geschockt war?

%
0
%
0