Queen Elizabeth II: Geheimplan enthüllt

SIE tritt jetzt ins Rampenlicht

Queen Elizabeth II, 95, muss zurzeit mit vielen Skandalen im Königshaus fertig werden. Deshalb will sie jetzt angeblich ein ganz besonderes Familienmitglied rekrutieren.

Queen Elizabeth II: Geheimplan nach Streit von William und Harry?

Denkt man an die Enkel von Queen Elizabeth II, so kommen einem aktuell wohl zunächst die Unstimmigkeiten zwischen Prinz William, 39, Prinz Harry, 36, und ihren Ehefrauen Herzogin Kate, 39, und Herzogin Meghan, 39, in den Sinn. In den letzten Monaten machten die Cambridges und die Sussexes immer wieder durch Krisen-Gerüchte und öffentliche Seitenhiebe auf sich aufmerksam.

Glaubt man royalen Quellen, soll sich die Queen wegen dieser beunruhigenden Entwicklungen nun nach einer neuen engen Vertrauten in den Kreisen ihrer Enkel umsehen. Lady Louise, 17, ist die Tochter von Prinz Edward, 57, und Sophie von Wessex, 56. Das Ehepaar soll der Queen in den letzten Monaten von allen Familienmitgliedern am meisten dabei geholfen haben, den Tod ihres Ehemannes Prinz Philip (†99) zu verkraften und mit den familiären Unruhen fertigzuwerden. Auch Tochter Louise, die ihr Leben so gut es geht, außerhalb der Öffentlichkeit genießt, soll für ihre Großmutter dagewesen sein. Wie ein royaler Experte erklärt, wird die 17-Jährige schon bald einen wichtigen Platz in den Kreisen ihrer königlichen Familie einnehmen.

Mehr zu den britischen Royals:

 

 

Queen Elizabeth II: Wird diese Enkelin jetzt ihre engste Vertraute?

Gegenüber "Express" verdeutlicht Richard Fitzwilliams, dass sich Lady Louises Rolle im britischen Königshaus schon bald um 180 Grad wenden könnte. Während sie aktuell noch ein sehr abgeschiedenes Leben führt und ihre Privatsphäre wertschätzt, wird die Öffentlichkeit schon bald mehr von ihr hören. "Lady Louise hat sich ziemlich charmant, aber zurückhaltend gezeigt. Wir wissen, dass sie den Lieblingssport ihres Großvaters Prinz Philip, das Kutsche fahren, liebt. Es wird angenommen, dass sie zur Universität geht", so der Experte. Er fügt außerdem hinzu:

Da die Zahl der arbeitenden Royals jetzt geringer ist und die meisten aus der älteren Generation stammen, kann es durchaus wohltätige Projekte geben, die sie in den kommenden Jahren möglicherweise unterstützen möchte, und daraus können gelegentlich Verpflichtungen folgen, bis George, Charlotte und Louis in der Lage sind, königliche Pflichten zu übernehmen.

Glaubst du, dass wir schon bald mehr von Lady Louise hören werden?

%
0
%
0