Queen Elizabeth II.: Krisengespräche! Insider: "Die Familie ist schockiert"

Wie wird sie reagieren

Mit dem Oprah-Interview versetzten Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 36, die Queen, 94, und weitere königliche Mitglieder schon vor der Ausstrahlung in Angst und Schrecken. Nach der Veröffentlichung des Interviews sollen sich die Royals in stundenlangen Krisengesprächen über das weitere Vorgehen beraten.

Meghan Markle & Prinz Harry: Schwere Anschuldigungen

Es ist das Interview, auf das die Welt seit der Ankündigung des "Megxits" gewartet hat: Herzogin Meghan und Prinz Harry sprachen mit Oprah Winfrey über ihren Rückzug vom englischen Königshof. Vor allem Meghan erhob in dem Interview schwere Anschuldigungen gegenüber dem Palast und dessen Mitglieder. Sie und ihr Ehemann sprechen von Lügen, Rassismus, extremen Druck und verweigertem Schutz, den sie von Seiten der Krone erfahren haben.

Ein Insider sagte gegenüber der "Daily Mail", dass Harry mit den grausamen Offenbarungen den "Atomknopf gegen seine Eigene Familie" drückte. Diese seien laut der Quelle wie zu erwarten, "schockiert und traurig" über das Gesagte im TV-Interview. 

Mehr über Queen Elizabeth II.:

Queen Elizabeth II.: Stundenlange Krisengespräche

Eine Person kam jedoch ganz gut bei Meghans und Harrys Gespräch mit Oprah weg: Queen Elizabeth II. Diese betonten stets ihr gutes Verhältnis zu Ihrer Majestät. Trotz dessen hat das Paar großes Unheil mit ihren Offenbarungen über den Palast gebracht und auch die Queen soll "not amused" von dem Gesagten sein. Bisher hüllt sie sich, genauso wie alle anderen royalen Mitglieder in Schweigen bezüglich des Interviews. Allerdings soll sich die Queen mit Prinz Charles und Prinz William fast 24 Stunden nach Veröffentlichung des Talks noch immer in Krisengesprächen über das Geschehene und weitere Vorgehen befinden. Dies berichtete vor Kurzem die britische "Times".

Zwar habe man schon vor der TV-Ausstrahlung angeblich ein Statement vom Palast vorbereitet, dennoch weigert sich die Queen wohl noch dieses zu unterschreiben. Offenbar möchte sich das Staatsoberhaupt noch mehr Zeit nehmen, über ihre Antwort nachzudenken. Wann und ob wir eine Reaktion von Queen Elizabeth II. erwarten können, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass Meghan und Harry den gesamten Buckingham Palace in Angst und Schrecken versetzt haben. 

Glaubst du, dass das gute Verhältnis zwischen der Queen und Meghan und Harry nach dem Interview weiterhin bestehen bleibt?

%
0
%
0