Queen Elizabeth II.: Stich ins Herz für Harry 

Wie sehr trifft ihn diese Entscheidung?

Queen Elizabeth II., 95, machte bisher den Anschein, als würde sie die ständigen Attacken der Sussexes auf ihre Familie würdevoll ertragen. Doch nun zieht sie scheinbar Konsequenzen - und die dürften vor allem Harry so gar nicht gefallen.

Queen Elizabeth II.: Klares Zeichen an Harry und Meghan 

Queen Elizabeth II befindet sich aktuell in ihrem wohlverdienten Sommerurlaub im Balmoral Castle. Die Queen hat ein hartes Jahr hinter sich, in dem sie nicht nur Harrys endgültigen Abschied vom Königshaus verkraften, sondern auch noch mit dem Verlust ihres geliebten Ehemannes Prinz Philip (†99) zurechtkommen musste. Insider sind sich sicher, dass all das die Königin schwer getroffen hat.

Umso bemerkenswerter ist es, dass sie sich trotz der ständigen Attacken von Harry und Meghan bis jetzt noch nie öffentlich verteidigt hat. Lediglich zu den Rassismusvorwürfen aus dem Oprah-Interview nahm sie Stellung, nannte sie "besorgniserregend" und wies darauf hin, dass "manche Erinnerungen voneinander abweichen" könnten.

Ein klares Zeichen an Harry und Meghan, dass in der Familie einige Dinge wohl sehr anders wahrgenommen worden sind, als die Sussexes sie darstellen. Doch nun scheint sich immer mehr herauszustellen, dass das vergangene Jahr das Verhältnis der Queen zu Harry stark beschädigt hat.

Queen Elizabeth II.: Neue Vorwürfe von Harry 

Denn obwohl Harry stets betonte, seine Großmutter von allen Vorwürfen auszunehmen, hat er in jüngster Vergangenheit oft genau das Gegenteil getan. Gerüchte, dass Harry die Queen nicht um Erlaubnis gefragt hatte, bevor er seiner Tochter ihren Spitznamen als Vornamen gab, hielten sich lange hartnäckig. Und Autor Omid Scobie behauptete im neuen Epilog seines Buches "Finding Freedom", dass Harry und Meghan sehr enttäuscht von der Reaktion der Queen auf die Rassismusvorwürfe gewesen seien.

Das will die Königin so wohl nicht mehr auf sich sitzen lassen und soll nun angeblich erwägen, juristisch gegen Harry und Meghan vorzugehen, sollten die sie weiter öffentlich angreifen. Doch es gibt noch ein weiteres Indiz, das dafür spricht, dass Harry seinen Status als Lieblingsenkel bei der Queen endgültig verloren hat. 

Queen Elizabeth II.: Ist sie ihre neue Lieblingsenkelin? 

Während des Sommerurlaubs der Queen auf Schloss Balmoral soll ein anderes ihrer Enkelkinder Harry den Rang abgelaufen haben. Die Rede ist von Louise Windsor, der Tochter von Gräfin Sophie von Wessex und Prinz Edward, dem jüngsten Sohn der Queen. Zuletzt besuchte Louise gemeinsam mit ihrem Bruder James ihre Großmutter auf Schloss Balmoral - und soll dabei mächtig Eindruck hinterlassen haben. Eine Quelle sagte gegenüber der "Sun": 

 Die Königin liebt es, dass Louise und James ihre Zeit in Balmoral genießen. 

Die Queen und Louise teilen beide ein großes Interesse für Kunst. Doch während sich Elizabeth schon früh für Fotografie begeistern konnte, ist Louise mehr am Zeichnen interessiert

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Queen Elizabeth: Hat Harry seinen Status bei ihr endgültig verloren? 

Und genau deshalb soll ihre Großmutter Louise nun ein ganz besonderes Geschenk gemacht haben: Die Prinzessin durfte sich Skizzen, die Queen Victoria anfertigte, anschauen! Eine große Ehre, die auch zeigt, wie gut das Verhältnis von Louise und der Queen mittlerweile ist. Die anonyme Quelle ist sich sicher:

Sie ist vor allem Louise nähergekommen, die ihr Lieblings-Enkelkind geworden zu sein scheint. 

Für Harry, der jahrelang als der absolute Liebling der Queen galt, ist das sicherlich nur schwer zu ertragen. Gut möglich, dass auch das ihm nun zu denken gibt, ob er in den zurückliegenden zwölf Monaten immer die wirklich richtige Entscheidung getroffen hat.

Verwendete Quellen: Gala, The Mirror 

Glaubst du, dass Harry seinen Status bei der Queen verloren hat?

%
0
%
0