Queen Elizabeth II.: Wird sie zum Rücktritt gezwungen?

Ein Experte hat eine eindeutige Meinung

Queen Elizabeths II., 95, Gesundheit bereitet vielen Menschen auf der ganzen Welt große Sorge. Die Spekulationen, wie es nach ihr für die Monarchie im Vereinigten Königreich weitergeht, laufen auf Hochtouren. Ein Experte äußerte sich nun dazu, wie das Ganze ablaufen könnte. 

Queen Elizabeth II.: Mutet sie sich zu viel zu? 

Queen Elizabeth II. steigt langsam wieder ins Arbeitsleben ein. Noch ist die Queen angewiesen, sich zu Hause zu erholen, sodass sie öffentliche Auftritte außerhalb ihrer Schlösser absagt. Doch die Königin hat inzwischen mit den "leichten Aufgaben" begonnen, zu denen ihr ihre Ärzte geraten haben und hielt in dieser Woche bereits wieder Audienzen. Trotz aller Spekulationen scheint es, als wolle sie ihrem Volk damit die Botschaft senden, dass sie immer noch in der Lage ist, ihren Job zu machen. Doch wie lange kann das noch gut gehen? Ein Royal-Experte hat sich nun im amerikanischen Fernsehen zu dem Thema geäußert.

Queen Elizabeth II.: "Wird sie nicht mehr machen" 

In der "Today Show" meldete sich nun Dickie Arbiter zu Wort. Wie alle Royal-Experten in Großbritannien verfolgt auch er die Situation rund um die Gesundheit der Queen sehr genau und macht sich dazu seine Gedanken. In Zukunft, meint der Experte, wird sich, was öffentliche Auftritte der Queen angeht, so einiges ändern.

Es gibt Anlässe, bei denen sie lange stehen muss, die wird sie nicht mehr machen.

Für die anderen Royals, besonders Charles, Camilla, William und Kate wird das wohl bedeuten, dass sie auf längere Sicht noch mehr öffentliche Aufgaben übernehmen müssen, zu denen die Queen selbst nicht mehr erscheinen kann. Und natürlich steht für William und Charles nach wie vor die Frage nach der Thronfolge im Raum. Und auch hierzu hat der Experte eine ganz klare Meinung.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

 

 

Queen Elizabeth II.: Rückzug? Das sagt der Experte 

Denn die Queen gilt als sehr pflichtbewusst. Dass sie sich freiwillig komplett von ihren Aufgaben zurückzieht, abdankt und das Amt an ihren Sohn übergibt - unvorstellbar, sagen Experten. Und zu denen gehört auch Dickie Arbiter. "Sie wird sich nicht noch mehr zurückziehen", meint der Experte. Doch seine Meinung nach gibt es dabei eine große Einschränkung. Gibt es also doch ein Szenario, in dem die Queen ihr Amt noch zu Lebzeiten an Charles weitergibt? Dickie Arbiter ergänzt:

Außer, sie wird dazu gezwungen.

Doch dass Charles seiner Mutter so sehr die Pistole auf die Brust setzt, dass sie ihr Amt wirklich aufgeben muss, daran mag man nicht so richtig glauben. Auch dass das Parlament eingreift, gilt als eher unwahrscheinlich. Folglich wird die Queen also so lange, wie es ihr irgendwie möglich ist, auf dem Thron bleiben und ihre Aufgaben ausführen. Für Charles und William, die Nummern eins und zwei der Thronfolge bedeutet das, dass sie auf ihren großen Tag wohl noch eine Weile lang werden warten müssen.

Verewendete Quellen: express.co.uk

Glaubst du, dass die Quee ihr Amt freiwillig aufgeben wird?

%
0
%
0