Queen Elizabeth: Sie ist am Boden zerstört!

Sind Harry und Meghan schuld daran?

Queen Elizabeth, 94, muss derzeit einiges durchmachen. Denn im britischen Königshaus reiht sich momentan ein Skandal an den anderen. Nicht leicht für die 94-Jährige ... 

Skandale im britischen Königshaus

Dieses Jahr hat sich Queen Elizabeth mit Sicherheit anders vorgestellt. Stattdessen muss sich die 94-jährige Monarchin mit zahlreichen Skandalen im britischen Königshaus rumschlagen.

Missbrauchsvorwürfe gegen Prinz Andrew

Seit geraumer Zeit steht der Sohn der Queen, Prinz Andrew, öffentlich unter Beschuss, sogar das FBI soll gegen den 60-Jährigen ermitteln. Die Frage, die die Behörden beschäftigt: Welche Rolle spielt der britische Royal im Sex-Skandal um den verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein, der sich im August 2019 in seiner Gefängniszelle das Leben genommen haben soll?

Hatte auch Prinz Andrew Geschlechtsverkehr mit jungen Mädchen? Unklar. So oder so werfen die Schlagzeilen kein gutes Licht auf die Royal Family. Die bittere Konsequenz für den Prinzen: keine öffentlichen Auftritte mehr.

 

Embed from Getty Images

 

Megxit: Rücktritt aus der Royal Family

Und dann ließen Prinz Harry und Herzogin Meghan auch noch Anfang des Jahres ihren Rücktritt von den royalen Pflichten via Instagram verkünden. Für die Queen ein herber Schlag! 

Der Grund: Monatelang hatten die Sussexes täglich mit Kritik von allen Seiten zu kämpfen: Die erbarmungslose britische Presse ließ kaum ein gutes Haar an dem Paar - und auch mit der eigenen Familie soll es schon lange kriseln. So gab es beispielsweise immer wieder Schlagzeilen, dass das Verhältnis von William, Kate, Harry und Meghan mehr als schwierig sein soll.

 

 

Peter Phillips: Trennung nach 12 Jahren Ehe 

Und als wäre dies nicht schon bitter genug, hat sich Peter Phillips, der Enkel der Queen, im Februar von seiner Frau Autumn getrennt – nach 12 Jahren Ehe. 2003 lernten die beiden sich kennen und lieben. Fünf Jahre später versprachen sie sich die ewige Liebe. Details gibt es zur Trennung nicht. Peter und Autumn haben zwei gemeinsame Kinder.

 

Embed from Getty Images

Mehr zu den Royals: 

 

 

"Die Queen ist am Boden zerstört"

Die vergangenen Ereignisse machen der Queen schwer zu schaffen. Das ZDF blickt in der Dokumentation "Ärger im Buckingham Palast – Die Queen und die liebe Familie" (HIER verfügbar in der ZDF Mediathek) auf den größten Skandal in der jüngeren Geschichte der Royals zurück. Und beantwortet unter anderem die Frage: Was hält die Königin wirklich vom Rücktritt ihres Lieblingsenkels?

Royals-Expertin und Journalistin Camilla Tominey erklärt:

Wir erfahren selten, wie sich die Queen wirklich fühlt. Aber wenn es aus dem Palast heißt, sie sei verletzt und enttäuscht, können wir daraus schließen, die Queen ist am Boden zerstört.

Wusste Queen Elizabeth nichts vom Megxit?

Weder die Queen noch andere Mitglieder der Royals sollen informiert gewesen sein, dass die Ex-Royals ihren Rücktritt verkünden werden. Die Monarchin soll aus dem Fernsehen von dem Schritt erfahren haben. Ein besonders harter Schlag!

Glaubst du, dass die Queen wirklich nichts vom Megxit wusste?

%
0
%
0