Tod von Prinzessin Diana (†36): Kommt jetzt die ganze Wahrheit ans Licht?

Lady Diana starb mit nur 36 Jahren bei einem Verkehrsunfall in Paris

Warum musste Prinzessin Diana (†36) sterben? War es wirklich ein Unfall oder doch ein Attentat? Ein neuer Podcast könnte jetzt Licht ins Dunkel bringen ...

"Niemand hat den Tod von Lady Diana als Verbrechen behandelt"

Am 31. August 1997 kam Lady Di nach einem tragischen Autounfall in Paris ums Leben. Zwei Jahrzehnte schon beschäftigt sich der ehemalige Polizeibeamte Colin McLaren aus Australien mit dem Tod von Diana.

Die französischen Ermittlungen zum Tod von Lady Diana sind neben JFK's Attentat die schlimmsten,

sagte McLaren laut der US-amerikanischen "InTouch".

 

Embed from Getty Images

 

Das größte Problem war, dass niemand den Tod von Lady Diana als Verbrechen behandelt hat.

Dabei häuften sich nach Dianas Ableben irre Therorien und kuriose Hinweise über den Crash - war es wirklich ein Unfall oder doch ein Anschlag auf die beliebte Britin?

 

Podcast soll Dianas Tod klären

McLaren bringt jetzt laut des Magazins mit einem globalen Team an Ermittlern, forensischen Pathologen und royalen Insidern einen zwölfteiligen Podcast heraus. In "Diana: Case Closed", der am 28. August Premiere feiert, möchte er den Fall endgültig aufklären.

Dabei werden auch neue Zeugen sowie geheime Audioaufnahmen, die Diana selbst in den Monaten vor dem Unfall gemacht hat, zu hören sein. 

Diese Aritkel könnten dich auch interessieren:

Lady Diana (†36): Kilo-Schock vor der Hochzeit

Augenzeuge bricht Schweigen: Prinz Charles für Dianas Tod verantwortlich?