Unfassbarer Chatverlauf: Queen für tot erklärt!

"Die Königin ist heute Morgen an einem Herzinfarkt gestorben"

04.12.2019 11:24 Uhr

Diese Nachricht schockte die Royals-Fans: Queen Elizabeth II., 93, soll an einem Herzinfarkt gestorben sein. Die Botschaft verbreitete sich wie ein Lauffeuer im Netz und sollte nur ein mieser Scherz sein. Unglaublich!

Widerlicher WhatsApp-Chat

Es ist nicht nachzuvollziehen, warum eine Person so etwas in die Welt setzt?! Bei "Twitter" verbreitete sich ein Screenshot von einem WhatsApp-Chatverlauf. Angeblich stammt dieser von Wachen aus dem Palast. Die angeblichen Beschützer diskutierten in der Online-Botschaft über den Tod von Queen Elizabeth II.:

Die Königin ist heute Morgen an einem Herzinfarkt gestorben,

so die vermeintliche Wache. Außerdem schrieb er, dass die Familie den Tod der Queen 24 Stunden geheim gehalten hatte. Es handelt sich um diesen Tweet:

 

 

Die Horror-Nachricht entpuppte sich schnell als Falschmeldung, dennoch teilten zahlreiche Fans den Hashtag "Queendead".

 

"Die Königin ist nicht tot"

Royal-Experte Charlie Proctor schreibt auf seinem Blog "Royal Central" regelmäßig über die Queen & Co. und lässt natürlich auch die angebliche Todesmeldung nicht unkommentiert:

Die Königin ist nicht tot. Sie lebt und es geht ihr gut und sie freut sich sehr darauf, Präsident Trump und andere Staats- und Regierungschefs am Dienstag im Buckingham Palace zum NATO-Empfang zu begrüßen.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Mitglied der Königsfamilie Opfer solcher Falschmeldungen geworden ist. Prinz Philip musste so etwas auch miterleben – die Betonung liegt hier glücklicherweise auf "erleben". In diesem Sinne: Lang lebe die Queen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Queen Elizabeth II.: Ist sie Prinz Philip fremdgegangen?

Prinz Philip: Sorge um den Mann der Queen