Queen Elizabeth II.: Verurteilung nach Sex-Skandal!

Ein Verwandter von ihr muss ins Gefängnis

Queen Elizabeth, 94, muss nicht nur mit der belastenden Situation rund um Prinz Philips Gesundheitszustand klarkommen. Auch ein anderer Verwandter düfte ihr Kopfzerbrechen bereiten.

Queen Elizabeth: Schrecklicher Vorfall im Schloss ihrer Mutter

Simon Bowes-Lyon ist Cousin zweiten Grades der Queen, Graf von Strathmore und Kinghorne – und nun verurteilter Sexualstraftäter. Der Grund: Ein sexueller Übergriff auf eine Frau. Im vergangenen Jahr war er Gastgeber einer Veranstaltung auf Schloss Glamis Castle, dem Geburtsort der Queen Mother in der schottischen Grafschaft Angus. Dabei soll er eine Frau sexuell belästigt haben.

Die Frau hatte als Gast im Schloss übernachtet, als Bowes-Lyon um ein Uhr morgens in ihr Zimmer eingedrungen sein soll. Als die Frau nach Hilfe rief, soll Bowes-Lyon sie als "unhöfliche, gemeine, schreckliche Person" beleidigt haben, berichtet die "Dailymail".

Cousin der Queen: Eine Zeitung verriet ihn!

Es ist nicht das erste Mal, dass Simon Bowes-Lyon negativ auffällt. Im vergangenen Sommer, nur Wochen vor der mutmaßlichen sexuellen Belästigung, machte er Schlagzeilen, weil er trotz der Corona-Beschränkungen von Schottland nach Middleton-in-Teesdale in England gereist war, um dort einige Tage auf einer Lodge zu verbringen. Als sein Butler in einem lokalen Geschäft gesehen wurde, wie er dort eine Zeitung kaufte, flog die Sache auf – Simon Bowes-Lyon musste nach Schottland zurückkehren.

Das könnte dich auch interessieren: 

 

 

Queen Elizabeth: Simon Bowes-Lyon muss ins Gefängnis!

Der Graf von Strathmore hat vor Gericht den Vorfall eingeräumt und sein Opfer um Entschuldigung gebeten. Er sei "sehr beschämt über sein Verhalten", sagte Simon Bowes-Lyon beim Verlassen des Gerichtssaals. Bei dem Vorfall stand er unter Alkoholeinfluss, doch das sei "keine Entschuldigung".

Das Gericht sah das wohl ähnlich und hat den Royal nun verurteilt: Simon Bowes-Lyon muss für zehn Monate hinter Gitter. Das berichtet der "Mirror". Nachdem die Queen in den letzten Tagen schon mit dem Drama um Harry und Meghans Fernsehauftritt zu Recht kommen musste und sich außerdem immer noch um Prinz Philip sorgt, der nun doch länger als geplant im Krankenhaus bleiben muss, dürfte das für sie ebenfalls auch nicht einfach zu verkraften sein.