Wegen Archie: Prinz Harry bricht in Tränen aus

Mit Video: Emotionale Rede bei den "WellChild Awards"

Vor fünf Monaten stellte die Geburt des kleinen Archie das Leben von Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, komplett auf den Kopf. Wie dankbar der frischgebackene Vater über dieses Geschenk ist, wurde jetzt im Rahmen der "WellChild Awards" deutlich …

Prinz Harry & Herzogin Meghan: Süßes Geheimnis

Die "WellChild Awards" sind seit Jahren eines der wichtigsten Ereignisse im Leben von Prinz Harry. Bei der Veranstaltung werden todkranke Kinder und ihre Betreuer geehrt - eine äußerst emotionale Angelegenheit. Zwar ist der 35-Jährige schon seit 2007 teil des Programms, doch in diesem Jahr nahm Harry zum ersten Mal als Vater an der Preisverleihung teil.

Kein Wunder also, dass Harry mit gemischten Gefühlen vor die Gäste trat, um seine Rede vorzutragen. Noch vor einem Jahr stand der Prinz an der gleichen Stelle, damals wussten nur er selbst und Ehefrau Meghan von ihrem Glück.

 

 

Im letzten Jahr, als meine Frau und ich die Veranstaltung besucht haben, wussten wir bereits, dass wir ein Kind erwarten - niemand sonst wusste es zu diesem Zeitpunkt, nur wir - und ich erinnere mich …,

so Harry, bevor seine Stimme brach und ihm Tränen in die Augen stiegen.

 

 

"Es geht mir sehr ans Herz"

Nachdem sich der Ehemann von Herzogin Meghan einige Sekunden Zeit nahm, um sich zu sammeln, führte er seine Rede fort:

Ich erinnere mich, dass ich Meghans Hand ganz fest während der Awards gedrückt habe, während wir uns beide vorstellten, wie es sein würde eines Tages selbst Eltern zu sein. Und vielmehr noch, wie es sein würde alles zu tun, was in unserer Macht steht, um unser Kind zu beschützen und ihm zu helfen, sollte es schon geboren werden mit gesundheitlichen Problemen oder im Laufe der Zeit krank werden.

 

Embed from Getty Images

 

"Und jetzt, als Elternteil, hier zu stehen und zu euch allen zu sprechen, geht mir sehr ans Herz, in einer Art und Weise, die ich nie verstehen konnte, bis ich selbst ein Kind hatte."

Wie wichtig es den Sussexes ist, die Organisation zu unterstützen, machten sie bereits in der Vergangenheit mit einer finanziellen Spende deutlich.

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Herzogin Meghan droht Harry: Haartransplantation, oder ich bin weg!

Wegen der Familie: "Prinz Harry hat Depressionen"