Wegen Harry & Meghan: Queen Elizabeth II. am Boden zerstört

Die Monarchin soll unter den neuesten Ereignissen leiden

Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, treten von ihren royalen Pflichten zurück und bauen sich in Kanada eine neue Existenz auf! Die Queen hat den Sussexes offiziell ihren Segen dafür gegeben. Doch angeblich soll die 93-Jährige in Wahrheit alles andere als begeistert von den neuen Plänen ihres Enkels und dessen Ehefrau sein.

Harry & Meghan: Umzug nach Kanada

Nicht nur Harry und Meghan leben zukünftig teilweise in Kanada, sondern selbstverständlich auch ihr Sohn Archie. Den kleinen Spross soll die Monarchin seit seiner Geburt am 6. Mai 2019 kaum zu Gesicht bekommen haben. Nicht einmal bei der Taufe waren sie und Prinz Philip anwesend, da sie andere wichtige Termine wahrnehmen mussten.

Mit dem Umzug der Sussexes nach Nordamerika dürfte sich die Situation für die Queen wohl kaum ändern. Royal-Insider befürchten, dass sie ihren Urenkel so gut wie gar nicht mehr sehen wird.

"Sie wird sehr traurig sein"

Laut eines Informanten breche diese Tatsache der Queen das Herz.

Sie wird sehr traurig sein, Archie kaum gesehen zu haben, und dass er es verpassen wird, mit seinen Cousins ​​und seiner weiteren Familie aufzuwachsen,

so eine Quelle gegenüber "Sunday Times". Harrys Oma hoffe daher, dass der Rotschopf und dessen Ehefrau so häufig wie möglich nach England kommen - trotz "Auswanderung".

Das ist Harrys Zuhause und er wird hier immer die Liebe und die Unterstützung seiner Familie bekommen,

verriet der Insider. Im Hinblick auf Archie soll die britische Königin hoffen, dass er nicht zu sehr unter der Veränderungen leide. "Harry und William wissen nur zu gut, wie schädlich eine unbeständige Kindheit ist."

Angeblich sind die Fronten zwischen der ehemaligen Schauspielerin und den britischen Royals verhärtet. Bleibt nun abzuwarten, wie oft sie dem Königshaus mit Baby Archie einen Besuch abstattet ...

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Harry & Meghan: Die harten Folgen des Megxits

Meghan & Harry: Warum die Queen jetzt Angst hat!