"Schwiegertochter gesucht"-Ingo: Jetzt eskaliert der Streit

"Schwiegertochter gesucht"-Ingo: Jetzt eskaliert der Streit - "Wir würden auch die Polizei rufen"

Nach den Auseinandersetzungen der letzten Wochen droht der beliebte TV-Star Ingo Franz Günther, 31, seinen Eltern jetzt sogar mit der Polizei!
  • Ingo und seine Verlobte Annika sind mit seinen Eltern zerstritten
  • Die Eltern des "Schwiegertochter gesucht"-Stars sind nicht auf der Hochzeit erwünscht
  • Jetzt droht das Paar sogar mit der Polizei

"Schwiegertochter gesucht"-Ingo: Streit mit Eltern eskaliert

Versöhnung ausgeschlossen! Zwischen "Schwiegertochter gesucht"-Star Ingo Franz Günther und seinen Eltern verhärten sich die Fronten immer mehr! Nachdem er gerade verkündet hatte, dass Stups (Spitzname seiner Mutter) und Lutz nicht zu seiner Hochzeit eingeladen sind, schossen die beiden gerade via Facebook zurück: "Mit Ingo haben wir abgeschlossen!" Und auch der 31-Jährige und seine Verlobte Annika legen noch einmal nach!

Manche Menschen sind einfach nicht auf der Hochzeit erwünscht, und die beiden, wenn sie auftauchen würden, dann würden wir auch die Polizei rufen,

offenbart die zukünftige Braut gegenüber RTL.


Während Ingo bisher nur verlauten ließ, dass seine Eltern sie in den vergangenen Monaten immer wieder "unter der Gürtellinie beleidigt" hätten, gibt Annika nun jedoch weitere Details zum Streit preis. Ihr zukünftiger Schwiegervater habe ihr nicht nur hinterherspioniert, sondern auch einige unverzeihliche Dinge zu ihr gesagt: "Du gehörst in die Geschlossene und der Schlüssel gehört weggeworfen", zitiert sie den Rentner. "Da haben wir dann auch gesagt: 'Jetzt ist Feierabend...' Ich bin nicht akzeptiert worden."


Ingo und Annika brachen den Kontakt ab, obwohl sie genau gegenüber wohnen. "Ich sehe das so wie die Annika. Weil Annika ist in meinem Universum das Zentrum und wer das da nicht so richtig akzeptieren kann, da kann ich leider nichts für", pflichtet Ingo seiner Liebsten bei.

"Schwiegertochter gesucht"-Ingo: Ist das der endgültige Bruch?

"Die Einzigen, die Scheiße gebaut haben, sind meine Eltern", so der 31-Jährige. "Solange sie sich nicht entschuldigen, kommt von unserer Seite nichts." Traurig, aber offenbar nicht mehr zu ändern. "Ich weiß, wie das ist, mit den Eltern keinen Kontakt zu haben", offenbart Annika unter Tränen.

Aber wir können jetzt leben, ohne eine Rechenschaft abzulegen. Das ist, glaube ich, eher mehr Erleichterung als Traurigkeit.

Um endlich zur Ruhe zu kommen, will das Paar sich jetzt auf Wohnungssuche in Düsseldorf begeben und sich auf die bevorstehende Hochzeit konzentrieren. Denn die soll innerhalb der nächsten Monate stattfinden. Ob sie bei dem Event am Ende wirklich die Polizei rufen müssen, wird sich dann wohl zeigen. Allerdings sieht es aktuell nicht nach einem geplanten Wiedersehen mit Stups und Lutz aus. Und sofern sich die beiden Parteien nicht vor ihrer Haustür über den Weg laufen und aussprechen, wird sich daran wohl auch nichts ändern ...

Text aus der aktuellen OK!-Printausgabe von: Nathali Söhl

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – Jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...