Shakira: Bittere Abrechnung mit Piqué

Shakira: Bittere Abrechnung mit Piqué - "Möchte aus diesem Albtraum erwachen"

Lange hatte es Krisengerüchte gegeben - doch als die schmutzigen Hintergründe der Trennung von Popstar Shakira und Nationalspieler Gerard Piqué, 35, an die Öffentlichkeit gelangten, waren viele geschockt. Nun bricht die 45-Jährige ihr Schweigen - und rechnet bitter mit ihrem untreuen Ex ab. 

Shakira bricht ihr Schweigen: Zutiefst verletzt nach bitterem Liebes-Aus

Wie ihr erging es wohl Millionen Menschen, die von ihrem Partner betrogen und bitter verletzt wurden. Vielleicht auch deshalb ist das Interesse an Shakira und ihrer gescheiterten Beziehung mit dem spanischen Fußball-Helden Gerard Piqué so gigantisch.

Doch bislang gab es lediglich Insider, die in der Presse aus dem Nähkästchen plauderten. Die Sängerin habe etwa einen Privatdetektiv engagiert, ihren Mann mit einer anderen in flagranti erwischt, sie habe einen Nervenzusammenbruch erlitten und im Krankenhaus gelegen - Shakira selbst schwieg jedoch eisern zu den Hintergründen der Trennung. 

Nun hat die "Hips Don't Lie"-Sängerin dem Magazin “Elle” ein Interview gegeben - und ist dort auch auf dem Titel zu sehen. Darin lässt sie kein gutes Haar an ihrem Ex. Auch wenn sie den Vater ihrer beiden Söhne nicht direkt beschuldigt, so ist zwischen den Zeilen doch die Bitterkeit einer zutiefst verletzten Frau erkennen.

"Ich habe meine Karriere zurückgestellt, damit er Fußball spielen kann"

Denn Shakira - selbst absoluter Weltstar mit einer Bilderbuch-Karriere - hat für ihren Mann zurückgesteckt und viele Opfer gebracht:

Ich habe meine Karriere zurückgestellt und kam nach Spanien, um ihn zu unterstützen, damit er Fußball spielen und Titel gewinnen konnte,

sagt sie.

© Getty Images
Sie sind beide Weltstars - dennoch stellte Shakira ihre eigene Karriere für ihren Mann zurück, ging brav als Spielerfrau ins Stadion und hielt ihm den Rücken frei. Nur, um jetzt durch eine 23-Jährige ausgetauscht zu werden ... 

“Und es war ein Opfer aus Liebe", so Shakira weiter. "Dank dessen hatten meine Kinder eine Mama, die da war, und ich habe diese wunderbare Verbindung zu ihnen, die nicht zu brechen ist und uns aufrechterhält.”

Als Milan eingeschult wurde, musste ich mein Nomadenleben aufgeben. Ich wusste, ich musste mich in Barcelona niederlassen, um dort für ihn, für Gerard und später auch für Sasha da zu sein.

Auch in der Promi-Welt läuft es offenbar auch oft nicht anders als im "echten Leben". 

Für die Kinder ist es "unglaublich schwierig"

Die Enttäuschung sitze bei ihr und den zwei Söhnen Sasha, 7, und Milan, 9, noch tief, da sie die Beziehung mit Piqué für etwas "Heiliges und Besonderes" gehalten habe. "Hart" und "unglaublich schwierig" sei es für die beiden Kinder.

© dd
Familienglück: Shakira und Gerard Piqué mit den gemeinsamen Söhnen

"Habe das Gefühl, dass alles nur ein böser Traum ist"

Manchmal habe ich das Gefühl, dass das alles nur ein böser Traum ist und dass ich irgendwann aufwachen werde. Aber nein, es ist echt,

so die bittere Erkenntnis der "Wherever, Whenever"-Sängerin. Dementsprechend nennt sie ihre derzeitige Lage als "die dunkelste Stunde" ihres Lebens, auch da zur selben Zeit ihr Vater wegen eines schweren Sturzes auf der Intensivstation lag. Darüber hinaus muss sich die Sängerin auch noch mit Vorwürfen der Steuerhinterziehung herumschlagen. Doch sie wolle es schaffen und für ihre Kinder ein Vorbild sein.

Ihre erste Aufgabe sei es nun, ihre Söhne zu schützen. Doch das ist gar nicht so einfach, da einerseits Paparazzi vor ihrem Haus campen würden, andererseits Milan und Sasha in der Schule oder online "auf unangenehme Nachrichten" über die Eltern stoßen würden. Ein Albtraum jeder Mutter. 

Bei aller Trauer und Bitterkeit nach einer gescheiterten Liebe sagt die 45-Jährige, egal wie es zwischen ihr und ihrem Ex-Freund Gerard Piqué aussehe, es sei ihrer beider Pflicht, die Kinder gemeinsam großzuziehen.

Hintergrund: So lernten sich Shakira und Piqué kennen und lieben

Die Sängerin und der zehn Jahre jüngere Fußballer hatten sich beim Dreh für das Musikvideo zum offiziellen Song der Fußball-WM 2010 "Waka Waka (This Time for Africa)" kennengelernt. Kurz danach kamen sie zusammen und galten viele Jahre als eines der großen Promi-Paare der Sport- und Musik-Welt. Anfang 2013 kam ihr erster gemeinsamer Sohn Milan zur Welt, Sohn Sasha erblickte 2015 das Licht der Welt.

Verwendete Quellen: Elle

Lade weitere Inhalte ...